„Äußerst problematische Ideologien“

Dokumentation soll Rechtslastigkeit des Kopp-Verlagsprogramms belegen

Der Tübinger Diplompädagoge Hans Peter Hellermann hat zusammen mit dem Niedernauer Ex-Stadtrat Albert Bodenmiller eine 180-seitige Dokumentation herausgegeben. Sie belegt nach Meinung der Autoren die Rechtslastigkeit des Kopp-Verlagsprogramms.

02.09.2014

Von Ulrich Eisele

Rottenburg. Hellermann ist Experte für Rechtsextremismus und Rechtspopulismus. Er beobachtet die Entwicklungen auf diesen Gebieten schon seit Jahrzehnten. Auch das Programm des Rottenburger Kopp-Verlags und die dort erscheinenden Veröffentlichungen hat er schon lange im Blick.Systematisch zusammengefasst hat er seine Erkenntnisse nach den Auseinandersetzungen um den Verkauf des Baugrundstücks an ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
2. September 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
2. September 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. September 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+