Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karajan Musikpreis für Thomas Hengelbrock

Dirigent ausgezeichnet

01.02.2016

Von DPA

Baden-Baden. Der Dirigent Thomas Hengelbrock hat den mit 50 000 Euro dotierten Herbert von Karajan Musikpreis erhalten. Das Geld fließe vollständig in die Arbeit der Akademie Balthasar Neumann und komme der musikalischen Nachwuchsförderung zugute, sagte der Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters am Samstag in Baden-Baden vor der Preisverleihung im Rahmen eines festlichen Konzerts. Gespielt wurde das Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy unter Hengelbrocks Leitung.

Laudator Klaus Maria Brandauer betonte, er sei immer sehr gerne sehr nah dort, wo Musik gemacht werde. "Deshalb genieße ich es, mit Thomas Hengelbrock zu arbeiten", sagte der Schauspieler. Die Verantwortung zur Förderung der nächsten Generationen von Musikern und Publikum sei sehr wichtig, betonte der Preisträger. Kultur sei nicht, wie manche meinten, ein bisweilen verzichtbarer Luxusartikel. "Kultur ist Grundlage und Nährboden einer humanen, aufgeklärten und leistungsfähigen Zivilgesellschaft. Deshalb sind wir alle in der Verantwortung, unser Wissen um Kunst und Kultur an die nächsten Generationen weiterzugeben", sagte er.

Vom nächsten Jahr an wird der Musikpreis in Salzburg vergeben. Damit komme die Kulturstiftung Festspielhaus Baden-Baden einer Bitte von Karajans Witwe nach, teilte Intendant Andreas Mölich-Zebhauser mit. Der Preis war vor 13 Jahren vom Festspielhaus Baden-Baden initiiert worden. Bisherige Preisträger sind unter anderem Anne-Sophie Mutter, Daniel Barenboim, die Berliner und Wiener Philharmoniker.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+