Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

50 Jahre Kirchengemeindeordnung

Diözese Rottenburg-Stuttgart feiert Jubiläum innerkirchlicher Demokratie

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart feiert ein Jubiläum der Demokratie in der katholischen Kirche: Seit 50 Jahren ist die Mitbestimmung von Gläubigen in der Kirchengemeindeordnung festgehalten.

11.04.2018

Von dpa/lsw

Der Dom St. Martin zu Rottenbrug. Bild: Schweizer

Stuttgart. Zu einer Tagung aus diesem Anlass wird Alt-Bundespräsident Christian Wulff in Stuttgart erwartet, wie die Diözese am Mittwoch mitteilte. Wulff spricht am Donnerstag, 12. April, (10.45 Uhr) zum Thema «Teilhabe in Zeiten rasanter gesellschaftlicher Veränderungen».

Die seit 50 Jahren bestehende Kirchengemeindeordnung nach «Rottenburger Modell» zeichnet sich nach Angaben der Diözese durch ein hohes Maß an Möglichkeiten zur Mitbestimmung aus. Kirchengemeinderäte können im Konsens mit dem Pfarrer Beschlüsse fassen, die Auswirkungen auf Finanzen, Verwaltung und Seelsorge haben. Alle fünf Jahre kandidieren rund 20 000 Frauen und Männer in der Diözese für das Amt des Kirchengemeinderats. Dennoch müsse sich die Kirche weiterhin um Beteiligung der Kirchenmitglieder bemühen und ihnen ihre Gestaltungsmöglichkeiten darstellen, teilte die Diözese mit.

Dazu blicken die Kirchenvertreter auch über den Tellerrand: Bei der zweitägigen Tagung spricht laut Ankündigung unter anderem die baden-württembergische Staatsrätin für Bürgerbeteiligung, Gisela Erler (Grüne).

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2018, 14:40 Uhr
Aktualisiert:
11. April 2018, 14:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. April 2018, 14:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+