Walddorfhäslach · Breitband

Digitaler Booster

Das Land fördert Ausbau von schnellem Internet in Walddorfhäslach.

03.01.2022

Von ST

Die Gemeinde Walddorfhäslach erhält vom Land rund 220000 Euro für den Ausbau ihres Glasfasernetzes. Der Digitalisierungsminister Thomas Strobl teilte mit, der Breitbandausbau werde in ganz Baden-Württemberg mit rund 15 Millionen Euro gefördert. Insgesamt 21 Projekte erhalten demnach Zuschüsse.

Corona habe gezeigt, wie wichtig schnelles Internet sei. Das Virus wirke geradezu „wie ein Booster“, so Strobl. In Walddorfhäslach würden die Nutzer dann von einer Leistung von „mindestens 100 Mbits pro Sekunde“ profitieren, darüber freut sich der Grünen Landtagsabgeordneter Thomas Poreski. Auch für Manuel Hailfinger, im Landtag für die CDU, ist klar: Schnelles Internet sollte in jedem Haus selbstverständlich sein. „Und zwar nicht irgendwann, sondern so schnell wie möglich.“

Zum Hintergrund: Beim Ausbau der Breitbandinfrastruktur dürfe die öffentliche Hand nur begrenzt mit staatlichen Zuschüssen in den ansonsten freien Markt eingreifen, heißt es in den Mitteilungen der Landtagspolitiker. So dürfe das Land derzeit uneingeschränkt nur in den sogenannten weißen Flecken fördern. Das sind Regionen, in denen die Breitbandverfügbarkeit unter 30 Mbit im Download liegt.

Zum Artikel

Erstellt:
03.01.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 32sec
zuletzt aktualisiert: 03.01.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App