Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Engelszunge“ über Pavel Hoffmanns Auftritte

Diese Geschichtsstunden treffen oft auf Gegenwind

Gerade am heutigen Gedenktag zur Befreiung von Auschwitz, die sich zum 75. Mal jährt, wird deutlich, wie wichtig es ist, dass noch Zeitzeugen und Überlebende des Holocausts vom Grauen in den Konzentrationslagern berichten können.

27.01.2020

Von Thomas de Marco

Der Reutlinger Pavel Hoffmann, 80, ist einer von denen, die ihre Erinnerungen weitergeben können. Vor 20 Jahren, nach dem Ende seines Berufslebens, hat Hoffmann damit begonnen – und er ist nach eigenen Angaben einer von zwei Überlebenden, die sich nicht darauf beschränken, nur ihre eigene Geschichte zu erzählen. Sondern die auch Stellung zur Gegenwart und vor allem zur aktuellen Situation Israels...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Januar 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+