Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pro-Europa-Demo auf dem Holzmarkt

„Die schweigende Mehrheit schweigt nicht mehr!“

Trotz des herrlichen Wetters kamen am Sonntag über 400 Menschen zur zweiten Tübinger „Pulse of Europe“-Demo.

26.03.2017

Von uja

Auf dem Holzmarkt erinnerte Katharina Warbnitz die Zuhörer zunächst an den Beginn der mittlerweile europaweiten Demonstrations-Reihe. Sie sei im „Moment des Schocks und der Ungläubigkeit über Brexit und Trump“ geboren. Jetzt aber wolle man „aufstehen, bevor es zu spät ist“ und das Herz Europas höher schlagen lassen. „Die schweigende Mehrheit schweigt nicht mehr!“ rief Warbnitz.

Gerhard Kaufmann, ehemaliger Stiftskantor, mahnte, dass Europa nicht nur ein Projekt der Vernunft sein dürfe, sondern dass es auch eines „seelischen und eines Prozesses der Emotionen“ bedürfe. Europa dürfe nicht nur materiell gedacht werden.

Wie völkerübergreifend, geschichts- und kulturversöhnend in Europa gelebt werden kann, daran erinnerte die Französin Francoise Dorizon, die als Zuhörerin gekommen war. Ihre Großeltern hätten einst von den deutschen Besetzern deutsch gelernt, dann von den GIs englisch, ihr Mann sei Schwabe und mit ihm hätten sie „schon in der Ente ,Frere Jacques‘ in vier Sprachen gesungen“.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2017, 17:18 Uhr
Aktualisiert:
26. März 2017, 17:18 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. März 2017, 17:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+