Tübingen · Verkehr

Bauarbeiten an der B28: Wo jetzt mit Sperrungen gerechnet werden muss

In der Region beginnen ab Donnerstag, 9. Juni, Bauarbeiten an der B28. Dafür werden Sperrungen der Straße notwendig.

08.06.2022

Von uja

Symbolbild: Christian Bullinger/stock.adobe.com

Symbolbild: Christian Bullinger/stock.adobe.com

Seit 1. April 2022 ist die B 28 zwischen Rottenburg und Tübingen durchgängig für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Noch fehlt allerdings die dauerhafte Fahrbahnmarkierung, das wird in den Pfingstferien nachgeholt, wie das Regierungspräsidium jetzt mitteilte.

Die Arbeiten zum Aufbringen der Fahrbahnendmarkierung zwischen dem Knoten Rottenburg-Ost und dem Knoten Tübingen-Weilheim beginnen danach schon am heutigen Donnerstag, 9. Juni. Versorgt werden dabei auch die jeweiligen Anschluss-Äste und im Bereich des Knoten Weilheim die Randbereiche der L 371 und L 370 bis zur Einmündung der K 6900 (Tübingen-Weilheim) inklusive der vorhandenen Kreisverkehre. Die Arbeiten sollen bis Ende Juni 2022 abgeschlossen sein.

Während der Arbeiten wird die B 28 zeitweise halbseitig gesperrt, und zwar zu folgenden Zeiten:

Die B 28 zwischen dem Knoten Rottenburg Ost und Bühl-Bonlanden ist im Zeitraum von Donnerstag, 9. bis Freitag, 10. Juni halbseitig gesperrt. Während der Arbeiten wird der Verkehr von Tübingen kommend am Anschluss Bühl-Bonlanden ausgeleitet und über die L 370 und den Knoten Rottenburg Ost wieder auf die B 28 geführt. Der von Rottenburg kommende Verkehr bleibt auf der B 28. Das Industriegebiet Allmandäcker auf der Gemarkung Kiebingen kann nur aus Richtung Rottenburg angefahren werden. Die Ausfahrt ist nur in Richtung Tübingen möglich. Während der Arbeiten wird eine Ampel den Verkehr regeln.

Die Markierungsarbeiten auf dem Abschnitt von Bühl-Bonlanden bis zum Knoten Weilheim erfolgen von Montag, 13. bis Mittwoch, 15. Juni. In diesem Zeitraum werden die von Tübingen kommenden Fahrzeuge am Knoten Weilheim ausgeleitet und über die L 370 bis zum Anschluss Bühl-Bonlanden und dort wieder auf die B 28 geführt. Ebenso läuft es bei der L 371 aus Richtung Hirschau. Der von Rottenburg kommende Verkehr bleibt auf der B 28.

In weiteren Tageseinsätzen erfolgen dann in Weilheim außerhalb der Hauptverkehrszeiten die Markierungsarbeiten der Anschluss-Äste und der L 370 sowie der L 371. Im Bereich des nördlichen Kreisverkehres der L 371 wird der Verkehr mittels einer Ampel abschnittsweise geregelt. Gleichzeitig ist der nördliche Ast von/zur B 28 bis zum Kreisverkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die B 28 bis Bühl-Bonlanden und weiter auf der L 370 über Kilchberg nach Weilheim und umgekehrt.

Für die im Anschluss folgende Markierung im weiteren Verlauf der L 370 ist eine Vollsperrung der L 370 vom südlichen Kreisverkehrs bis auf Höhe des Einkaufmarktes für die Markierungsarbeiten erforderlich. Die Umleitung erfolgt ab dem nördlichen Kreisverkehr über die B 28 bis zum Anschluss Bühl-Bonlanden und weiter auf der L 370 nach Weilheim und umgekehrt. Für die Markierungsarbeiten ab dem Einkaufsmarkt bis zur Einmündung der K 6900 wird der Verkehr per Ampel geregelt. Das Industriegebiet und der Einkaufsmarkt sind immer erreichbar. Unter Vollsperrung wird anschließend der Anschluss-Ast Bühl-Bonlanden markiert. Die Umleitung hierfür erfolgt für beide Richtungen über die L 370.

Zum Artikel

Erstellt:
08.06.2022, 19:07 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 27sec
zuletzt aktualisiert: 08.06.2022, 19:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App