Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Frosch und Freddy

Die diesjährigen Sommerkonzerte im Kloster Bebenhausen

Ganz nebenbei ist es ein Jubiläum. Seit 50 Jahren gibt es die Sommerkonzerte im Bebenhäuser Zisterzienserkloster. Das Tübinger Kulturreferat hat wieder ein Programm zusammengestellt, das acht Konzerte umfasst.

02.06.2013

Sie spielen zum Auftakt: Die Vier vom Kuss Quartett.Bilder: Agentur

Am 22. Juni 1963 erklang das erste Kreuzgangkonzert im Zisterzienserkloster. Zehn bis 14 solcher „Bonbons“, wie sie der damalige Kulturreferent Helmut Calgéer nannte, wurden im mittelalterlichen Ambiente vor den Toren Tübingens angeboten. Inzwischen ist die Reihe, aus finanziellen Erwägungen verkleinert, in das Sommerrefektorium mit seinen knapp 400 Plätzen umgezogen. Nachdem die traditionelle Konzertstaffel im historischen Gemäuer durch sicherheitstechnische Auflagen gefährdet erschien, wurde eine findige Fluchtweg-Lösung installiert. Die Sommerkonzerte sind somit gesichert.

Das Programm im einzelnen:

Am Samstag, 8. Juni spielt um 18.30 Uhr im Sommerrefektorium (Zeit und Ort sind, wenn nicht anders angegeben, immer gleich) das Kuss Quartett. Auf den Notenständern: Joseph Haydns Streichquartett Nr. 6 D-Dur op. 50 („Froschquartett?; Nr. 6 der „Preußischen Quartette“), Leos Janáceks Streichquartett Nr. 1 („Kreutzersonate??) und Franz Schuberts Streichquartett Nr. 15 G-Dur D 887 (1826) op. 161.

Am 15. Juni gastiert das Prager Bläseroktett mit einem Mozart-Potpourri (Ouvertüre und Arien-Auswahl aus „Figaros Hochzeit“, zeitgemäß arrangiert von Jan N. Vent), Johann Nepomuk Hummels Oktett-Parthia Es-Dur S 48 und Wolfgang Amadeus Mozarts Serenade Nr. 11 Es-Dur KV 375.

Gibt den Ton an beziehungsweise den Takt vor: Cosette Justo Valdés

Am 22. Juni (also dem Jubiläumstag) ist das Concerto Tübingen unter der Leitung von Gerhard Heydt zu hören, Solist(inn)en sind Annette Schäfer und Gunter Teuffel (Viola d?amore) sowie Ulrike Heydt (Harfe) und Peter Lorenz, Cembalo. Es erklingen Georg Philipp Telemanns Burlesque de Quixotte für Streichorchester, Antonio Vivaldis Concerto für zwei Violen d?amore und Streicher und Claude Debussys Danse sacrée et Danse profane für Harfe und Streichorchester. Außerdem Arnold Schönbergs Walzer für Streichorchester von 1897.

Am 6. Juli steht der Chef-Organisator der Sommerkonzerte selbst am Pult: Gudni A. Emilsson dirigiert das Tübinger Kammerorchester Solist ist der Geiger Jirí Vodicka. Wiederum von Vivaldi sind passenderweise die beiden „Jahreszeiten“-Sätze „Frühling“ und „Sommer“ zu hören, darüber hinaus Peter Tschaikowskys Souvenir de Florence d-moll op. 70.

Am 13. Juli kommt das Kurpfälzische Kammerorchester Mannheim nach Tübingen. Cosette Justo Valdés leitet das Ensemble, das Haydns Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob VIIb:1 (Solist ist Tomas Strasil) und Antonin Dvoráks Serenade für Streicher E-Dur op. 22 aufführen wird.

Am 20. Juli singt der Südwestdeutsche Kammerchor unter der Leitung von Rolf Maier-Karius Claudio Monteverdis „Sestina. Lagrime d?amante al sepolcro dell amata SV 111a“ und sein „Lamento d?Arianna a 5 SV 107“, schließlich Englische Madrigale. Als Solistin ist Monika Mauch (Sopran) dabei, als Solist Hugh Sandilands (Laute).

Gleichklang: Das Duo Katona Twins.

Am 27. Juli tritt das Ensemble Variabile Italia im Sommerrefektorium auf. Der Programmzettel verrät: mit Ludwig van Beethovens Klaviertrio Nr. 4 B-Dur op. 11, Max Bruchs Acht Stücken für Klarinette, Cello und Klavier: Nr. 2, 3, 6 und 8 aus op. 83 und mit Johannes Brahms? Klarinettentrio a-moll op. 114.

Abschließend der 3. August: Die Katona Twins, nicht das erste Mal in Bebenhausen, spielen als Gitarrenduo eigene Werke und Bearbeitungen einiger Stücke von Bach, Rodrigo, Albeniz, Rossini, Tarrega, Piazzolla – und Freddy Mercury.wit

Info: Karten sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.konzerte-tuebingen.de erhältlich.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Juni 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Juni 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+