Tübingen · KI

Start-up Cytolytics: Die Zellen-Durchleuchter

Das Tübinger Start-up Cytolytics will mit künstlicher Intelligenz Diagnose-Daten auswerten und damit Forschung und Gesundheitssystem entlasten.

07.04.2021

Von Eike Freese

Drei Stunden: So lang kann es dauern, bis ein Profi den Datensatz einer Durchflusszytometrie durchgegangen ist. Das Verfahren ist weit verbreitet in Forschung und medizinischer Diagnostik, etwa bei der Leukämie. „Drei Stunden können eine lange Zeit sein, wenn man sehr viele Daten untersuchen muss und eigentlich besseres mit seiner Kompetenz anfangen könnte“, sagt Can Pinar. Der studierte Bioinfor...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. April 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. April 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App