Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kommentar · EA Tübingen

Die Würde der afrikanischen Frauen

Narben von Messerstichen, von ausgedrückten Zigaretten und Auspeitschungen, Verletzungen im Genitalbereich durch Vergewaltigungen mehrmals am Tag: Viele afrikanische Frauen, die in der Erstaufnahmestelle in Tübingen unterkommen, haben schlimmste Misshandlungen erlitten.

12.07.2019

Von Christiane Hoyer

Die Ärzte, von denen sie hier in Tübingen behandelt werden, versuchen, Vertrauen zu ihnen aufzubauen. Wenn ihnen das mit Hilfe von Psychologinnen und Dolmetschern gelingt, können engagierte Ärzte wie Martin Kaiser den traumatisierten Frauen helfen.Es ist skandalös und fahrlässig, dass sie dabei von Gesetzesvorschriften ausgebremst werden und sich notwendige Therapien verzögern. Fahrlässig, weil d...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juli 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Juli 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+