Bußgeld bei Leerstand

Die Stadtverwaltung arbeitet an einem Zweckentfremdungsverbot für Wohnraum

Von Renate Angstmann-Koch & Sabine Lohr

Haus- und Wohnungseigentümer, die ihre Immobilien leerstehen lassen, bekommen imFebruar erneut Post von der Stadt. Bleibt die Resonanz so schwach wie beim letzten Brief, plant OB Boris Palmer ein Zweckentfremdungsverbot. Dann droht bei Leerstand Bußgeld.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.