Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Chill-Lounge statt Aufenthaltsraum

Die Stadt feiert den Abschluss der Renovierungsarbeiten am Quenstedt-Gymnasium

Fünf Jahre lang wurde das Quenstedt-Gymnasium renovier und umgebaut. Am Samstag feiert die Stadt den Abschluss und präsentiert die neuen Räumlichkeiten.

23.10.2015

Mössingen. Der Altbau ist heller geworden, es gibt jetzt zwei moderne Räume für das Fach „Naturwissenschaft und Technik“ und der Aufenthaltsraum wurde durch eine „Chill-Lounge“ ersetzt: Nach fast fünf Jahren gehen die Bauarbeiten am Quenstedt-Gymnasium zu Ende. Das Schulgebäude wurde umgebaut, komplett saniert und brandschutztechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Oberbürgermeister Michael Bulander beschreibt die Generalsanierung mit rund 5,3 Millionen Euro Kosten als „Herausforderung und eine große Investition in Wissen und Zukunft“.

Am morgigen Samstag, 24. Oktober, lädt die Stadt zu einer Feier in das Quenstedt-Gymnasium ein. Beginn ist um 11 Uhr. Bulander, Schulleiterin Gudrun Röderer und Architekt Ernst-Martin Rempfer, der den Umbau geleitet hat, begrüßen die Gäste. Anschließend besteht die Möglichkeit, die neu gestalteten Räume zu besichtigen.

Um 12.15 und 14.30 Uhr gibt es Führungen im Chemieraum. Besichtigen können die Besucher auch verschiedene Ausstellungen zu Schülerprojekten, Studienfahrten und Schüleraustausch oder den Kanu-Bau im Fach „Naturwissenschaft und Technik“. Bewirtung ist von 11.30 bis 14 Uhr.

Der Hauptbau des Schulgebäudes wurde in den 1970er Jahren gebaut. Der Neubau kam Mitte der 1990er Jahre als dreigeschossiger Anbau mit Aula dazu. Im Jahr 2011 hatte der Gemeinderat die Sanierung der Schule beschlossen: Was Brandschutz betraf, war das Quenstedt-Gymnasium nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Lüftungsanlagen sollten saniert werden. Und auch die Fachräume für Chemie und Biologie samt Vorbereitungs- und Nebenräumen entsprachen nicht mehr den didaktischen Anforderungen des Gymnasiums.

Während der Bauzeit lief der Schulbetrieb weiter. Im ersten Bauabschnitt von Juli 2011 bis März 2012 wurde unter anderem der Übergang zwischen Aula und Shedtrakt barrierefrei umgebaut, die Lüftungsanlage modernisiert und der Aufenthaltsbereich umgebaut. In weiteren Abschnitten bauten die Planer Klassenräume in Fachräume für Naturwissenschaft und Technik um. Das Dach wurde saniert. In weiten Teilen der Schule gibt es jetzt eine Schließanlage mit Amokprävention.mosi

Die Stadt feiert den Abschluss der Renovierungsarbeiten am Quenstedt-Gymnasium
Blick durch das Fenster der Aula.Bild: Rempfer Architekten

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular