Tübingen

Die Serie der Auto-Aufbrüche ging auch am Donnerstag weiter

Ein oder mehrere Täter haben im Lauf der Woche in Tübingen Geldbeutel oder Handtaschen gestohlen, die sichtbar in Autos lagen. Seit Sonntag wurden bei der Tübinger Polizei vier solcher PKW-Aufbrüche angezeigt.

31.01.2020

Von Hans-Jörg Schweizer

Symbolbild: Dan Race - Fotolia.com

Der jüngste Fall war am Donnerstagmittag kurz vor 12 Uhr in der Gartenstraße: Ein Zeuge hörte das Klirren von zerberstendem Glas und entdeckte, dass an einem Auto die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen war. Aus dem Wageninnern fehlte – wie sich herausstellte – ein Geldbeutel mit Bargeld und persönlichen Papieren im Wert von mehreren hundert Euro, der im Fußraum des Beifahrersitzes gelegen hatte. Einen Täter konnte der Zeuge nicht mehr entdecken.

Die Polizei warnt: „Wertgegenstände sollten niemals in einem Fahrzeug zurückgelassen werden. Auch von außen sichtbar abgelegte Taschen locken Langfinger an. Es dauert nur wenige Sekunden, die Scheibe eines Fahrzeugs einzuschlagen, sich die Tasche oder den Geldbeutel zu schnappen und davonzurennen.“

Zum Artikel

Erstellt:
31. Januar 2020, 12:50 Uhr
Aktualisiert:
31. Januar 2020, 12:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. Januar 2020, 12:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App