Zeitreise · Tübingen

Irrungen der Stadtplanung: Die Schoko- und die Betonseite

Auch Irrungen und Wirrungen der Vergangenheit füllen das Tübinger Stadtarchiv. Udo Rauch und Antje Zacharias zeigten „Lieblingsstücke“.

25.02.2019

Von Ulla Steuernagel

Dieser Plan schien schon in Beton gegossen. Die Stadtväter und Oberbürgermeister Hans Gmelin wollten Tübingen aufmotzen. Weg mit dem mittelalterlichen Kleinstadtmief! Es sollte eine moderne Universitätsstadt werden. „Es fehlt nicht an kühnen großstädtischen Lösungen“, schrieb das TAGBLATT 1968 begeistert. Geplant war damals, die halbe Unterstadt mit Flachdach-Betongebäuden zu pflastern. Der Stutt...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App