Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Riesenjubel für den TVR

Die Rottenburger Bundesliga-Volleyballer gewinnen daheim 3:1 gegen Düren

Riesenjubel unter den 1900 Zuschauern in der Tübinger Paul-Horn-Arena: In einem grandiosen Spiel hat der Tabellenletzte TV Rottenburg das Derby gegen die SWD Powervolleys Düren gewonnen.

14.02.2016

TVR gewinnt gegen Düren
/
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Friederich Nagel (TVR) beim Einlauf. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: der TVR beim Einlauf und Johannes Elsaesser (vorne) beim Abklatschen.
Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: der Teamkreis des TVR. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Moritz Karlitzek (TVR,rechts) gegen Rudy Verhoeff (Düren,links) und Sebastian Gevert (Düren, Mitte) im Block.
Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Dirk Mehlberg (TVR, rechts) gegen Rudy Verhoeff (Düren, lnksi) und Sebastian Gevert (Düren, Mitte) im Block. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Lars Wilmsen (TVR, links) und Moritz Karlitzek (TVR, rechts) im Block gegen Sebastian Gevert (Düren, Mitte). Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Moritz Karlitzek (TVR, rechts) im Block gegen Sebastian Gevert (Düren, links). Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Moritz Karlitzek (TV Rottenburg, Mitte) gegen Matthias Pompe (Düren, links) und Rudy Verhoeff (Düren, rechts) im Block. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Friederich Nagel (TV Rottenburg, links) und Sven Metzger (TV Rottenburg, rechts) im Block gegen Marvin Prolingheuer (Düren, vorne). Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Lars Wilmsen (TV Rottenburg, rechts) gegen Marvin Prolingheuer (düren, Mitte) und Jaromir Zachrich (Düren, links) im Block. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Federico Cipollone (TV Rottenburg), Lars Wilmsen (TV Rottenburg), Dirk Mehlberg (TV Rottenburg) von links im Block gegen Jan-Philipp Marks (Düren, links). Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier jubeln Friederich Nagel (links) und Moritz Karitzek vom TVR. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier wütet TVR-Trainer Hans Peter Mueller-Angstenberger. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier jubeln Federico Cipollone (links) und Lars Wilmsen(Mitte). Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier jubeln Moritz Karlitzek, Willy Belizer, Felix Orthmann und Friederich Nagel (von links). Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier jubelt TVR-Trainer Hans Peter Mueller-Angstenberger. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier jubelt TVR-Trainer Hans Peter Mueller-Angstenberger. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. In der Halbzeit zeigte die Tanzgruppe Independent Steps ihre Show. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier jubeln Felix Orthmann und Friederich Nagel vom TVR. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Hier: Matthias Pompe (Düren, Mitte) gegen Felix Isaak (TVR, links) und Federico Cipollone (TVR, rechts) im Block. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer
Der TV Rottenburg besiegte Düren am Sonntag mit 3:1. Die Mannschaft jubelte. Bild: Pressefoto ULMER/Daniel Ulmer

Tübingen/Rottenburg. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger fand nach dem Spiel nur vier Worte: „Ich liebe diese Mannschaft.“ Auch die Fans waren hin und weg.

So stark hatte man die Bundesliga-Volleyballer aus Rottenburg schon lange nicht mehr gesehen. Nach 14 Niederlagen in Folge gewannen die Rottenburger gegen den haushohen Favoriten aus Düren mit 3:1.

Schon im ersten Satz konnte sich der TVR mit 25:21 behaupten. Als die Rottenburger Volleyballer auch den zweiten Satz gegen Düren mit 25:23 für sich entschieden, gab es unter den 1900 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena kein Halten mehr.

Im dritten Satz waren die Nerven gespannt wie Drahtseile: Düren lag vorn, der TVR aber holte noch einmal auf, hatte sogar Matchball - und verlor dann doch mit 25:27. Düren, angespornt vom Sieg, holte im vierten Satz immer wieder auf und gegen Ende wurde es tatsächlich noch einmal eng, doch die Rottenburger ließen sich den Sieg diesmal nicht mehr nehmen.

Die Bundesliga-Volleyballer des TV Rottenburg im Freudentaumel: Nach 14 Niederlagen in Folge holten sie am Sonntag in der Paul-Horn-Arena in Tübingen endlich wieder einen Sieg. Bild: Pressefoto Ulmer

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2016, 20:04 Uhr
Aktualisiert:
14. Februar 2016, 20:04 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2016, 20:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+