Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

«Die Puritaner» umsonst und draußen zum Wieler-Abschied

Shorts statt langes Kleid, Liegewiese statt Plüschsessel: Zum Ende der siebenjährigen Intendanz von Jossi Wieler lädt Stuttgarts Oper nochmal zu einem ungewöhnlichen «Public Viewing» in den Schlossgarten ein.

24.07.2018

Von dpa/lsw

Tausende Opernfans sehen sich im Schlossgarten bei einem Public Viewing eine Liveübertragung der Oper Don Giovanni an. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Am Dienstagabend (18.30 Uhr) wird Vincenzo Bellinis «Die Puritaner» in der Regie des scheidenden Intendanten live aus dem Opernhaus auf einer Großbildleinwand an den Eckensee übertragen. Die erste «Oper am See»-Liveübertragung gab es im Juli 2012 als Höhepunkt und Abschluss der ersten Spielzeit von Wieler.

Am Mittwoch gibt es an gleicher Stelle im Park noch einen Rückblick auf sieben Jahre Intendanz (15.00 Uhr). Jossi Wieler, Chefdramaturg Sergio Morabito und Generalmusikdirektor Sylvain Cambreling sprechen mit prominenten Gästen über deren Lieblingsszenen. Auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sein Kommen zugesagt und wird sich auf der Bühne an der Leinwand von Wieler und Co. verabschieden.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2018, 08:28 Uhr
Aktualisiert:
24. Juli 2018, 08:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2018, 08:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+