Wieder ganz nah dran

Die Mikroskopische Gesellschaft brachte beim Workshop Kleinstes groß heraus

Forscherdrang und die Faszination des Winzigen: Der „Mikro-Makro“-Workshop der Tübinger Mikroskopischen Gesellschaft in der Heinrich-Fischer-Künstlergalerie öffnete den Interessierten neue Welten.

08.01.2016

Von Miri Watson

Tübingen. Um das Leuchten in den Augen von Alfons Renz zu sehen, ist kein Vergrößerungsglas nötig: Wenn der Biologe von seiner Leidenschaft, spricht, ist ihm schnell anzumerken, welche Faszination das Beobachten winzig kleiner Organismen für ihn hat. Beim Dreikönigs-Mikroskopieren der Tübinger Mikroskopischen Gesellschaft sagt der erste Vorsitzende des Vereins Sätze wie: „Wenn man sich Zeit nimmt...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
8. Januar 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Januar 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Januar 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App