Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Die Liebe des Konstantin G.
Indie-Dandy, Pop-Intellektueller: Konstantin Gropper von Get Well Soon. Foto: dpa
Angehört

Die Liebe des Konstantin G.

Konstantin Gropper hat eine Opulenz in den deutschen Indie-Pop zurückgebracht, die verloren geglaubt schien. Der Macher von Get Well Soon, der seine Alben zunächst im Alleingang denkt, einspielt und produziert, ist ein Musiker mit klarer Vision.

19.02.2016
  • UDO EBERL

Angetrieben von der Ästhetik der 80er, der literarischen Hochkultur und der fast wollüstigen Freude an Melancholie in großen Harmonie-Strukturen setzte er seine Songs auch live in verblüffender Perfektion um. German Wunderboy, doppelbödiger Intellektueller, Indie-Dandy, ohne Selbstdarsteller zu sein, sympathischer Pop-Egoist - das alles kann man dieser One-Man-Show made in Mannheim anheften.

"Love", das war klar, würde so etwas wie eine Entscheidungsplatte für Gropper und Get Well Soon werden, denn die kompositorischen Muster nutzten sich ab, vieles wurde vorhersehbar - selbst zuletzt auf der Konzept-Reise durch eigene Liedschnipsel und Lieblingssongs im EP-Format. Teils sehr starke Songs und gute Coverversionen wie etwa von Elton Johns "Rocket Man" wurden Opfer des Konzepts. Zu viel gewollt, zu weit gedacht. Aber Gropper konnte es natürlich immer - und noch.

Nach Engagements für Film, Theater und Fernsehdokumentationen - zuletzt lieferte er die Musik für die Talkshow "Schulz & Böhmermann" - wieder Pop im Großformat. Mit "It s a Tender Maze" zu Beginn von "Love" (Carolina) liefert er eine bedächtige Reprise seines Schaffens. Wohlwissend, dass er die eigentliche Duftmarke bereits mit "It s Love" und der Videopremiere mit Udo Kier vor Wochen gesetzt hatte. Klare Beats, konkreter Bass, Klischee-Gitarren, Wow-Refrain.

Auf "Love" bettet Gropper seine Stimme selbstbewusst in wunderschöne Melodien, die wie in "Eulogy" mit Streichern verkleidet werden. Wo bisher vermeintliche Mainstream-Untiefen umfahren wurden, geht s nun wie in "Marienbad" mit frisch gewetzten Gitarrenriffs mitten durch. Zum zentralen Song wird allerdings "7.33". Für etwas mehr als drei Minuten steht die Zeit still. Akustische Gitarre, Stimme und ein Text, der ein Gedicht ist - mehr braucht es manchmal nicht.

Danach geht s schwungvoll ins am Ende sogar hymnische Finale. Pop-Bilder malen und ausmalen kann Gropper wie kaum ein anderer deutscher Musiker. Mit "It s" beginnen allein sechs der elf Stücke. So klingt Gewissheit. Da überrascht es nicht, dass Get Well Soon mit "Love" ab März auf großer Europa-Tournee sind. Info Mehr auf http://www.youwillgetwellsoon.com. Live am 6. März in Heidelberg in der Halle 02 und am 8. März in Stuttgart im Wizemann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.02.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular