Tübingen

„Die Känguru-Chroniken“ lockten ins erste Tübinger Autokino

Mit Startschwierigkeiten ging das Tübinger Autokino auf dem Festplatz am Mittwochabend in die erste Runde.

29.04.2020

Von far

Bild: Ulrich Metz

Um 21.15 Uhr, als der Film „Die Känguru-Chroniken“ eigentlich beginnen sollte, standen immer noch Dutzende Fahrzeuge in der Schlange vor dem Einlass. Grund dafür waren nicht zuletzt die strengen Vorschriften in Corona-Zeiten: Die online reservierten Tickets mussten durch die geschlossenen Fenster abgescannt, vorbestellte Getränke und Snacks kontaktlos über eine Rutsche übergeben werden.

Außerdem wiesen die Mitarbeiter des Veranstalters „Bewegte Bilder“ den Kinobesuchern ihren Stellplatz individuell zu: SUVs und Vans mussten ganz nach hinten und standen rund 130 Meter von der 17 mal 7 Meter großen Leinwand entfernt. So begann das Programm letztlich mit 15-minütiger Verspätung.

Die Vorführungen von Donnerstag, Freitag und Samstag sind bereits ausverkauft – für die weiteren zehn geplanten Filmabende gibt es noch Karten. 190 Fahrzeuge dürfen pro Vorführung auf den Festplatz. „Wenn es gut läuft und die Kinos nicht aufmachen dürfen, machen wir danach noch weiter“, sagte Organisator Carsten Schuffert bei der Premiere. Popcorn gibt es im Autokino allerdings nicht. Der Grund: Corona. „Wir dürfen nur vorverpackte Produkte ausgeben“, sagte Schuffert.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2020, 23:06 Uhr
Aktualisiert:
29. April 2020, 23:06 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. April 2020, 23:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App