Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Die Gurken fahren im Fußraum mit

Gesamtgewicht war um 100 Prozent überschritten: Der Sprinter aus Prag hatte 7 Tonnen Lebensmittel an Bord.

12.08.2019

Von ST

Symbolbild: Gerhard Seybert - stock.adobe.co

Einen völlig überladenen Mercedes Sprinter haben Beamte der Verkehrspolizei am Montagvormittag gegen 11 Uhr aus dem Verkehr gezogen. Die Polizei war zuvor vom gemeindlichen Vollzugsdienst alarmiert worden, dem das Fahrzeug bei einer Belieferung eines Lebensmittelgeschäfts aufgefallen war.

Bei der näheren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass in dem Transporter deutlich zu viele Lebensmittel geladen waren. Der Kofferaufbau des Sprinters war bis unter das Dach gefüllt. Was im Laderaum keinen Platz mehr fand, wurde auf dem Beifahrersitz transportiert. Weil auch dieser an seine Kapazitätsgrenzen stieß, wurde der Fußraum zwischen Fahrersitz und Pedalen als Laderaum zweckentfremdet. Dort lag ein ganzes Bündel Salatgurken. Dass diese in die Pedale geraten könnten, schien den Lenker auf seiner zurückliegenden Fahrt von Prag nach Reutlingen nicht zu beunruhigen.

Beim Wiegen des Sprinters kam heraus, dass dessen zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen um etwas mehr als 100 Prozent überschritten war: Das Gefährt wog knapp über sieben Tonnen. Vor Gestattung der Weiterfahrt musste das unzulässige Gewicht abgeladen werden. Der 26-jährige, tschechische Fahrer musste außerdem auf Anordnung der Bußgeldbehörde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro hinterlegen. Was mit den Gurken unter dem Beifahrersitz geschah, war dem Polizeibericht nicht zu entnehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2019, 18:39 Uhr
Aktualisiert:
12. August 2019, 18:39 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 18:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+