Tübingen

Die Firma Cegat verdreifacht ihre Büro- und Laborflächen

Das neue Gebäude des stark wachsenden Tübinger Biotechnologie-Unternehmens soll bis Ende 2023 fertig sein.

26.10.2021

Von ST

Boris, der Baumeister: OB Boris Palmer (links) und die Cegat-Geschäftsführer Dr. Dirk Biskup und Dr. Saskia Biskup beim Spatenstich. Bild: Cegat

Die auf genetische Analysen spezialisierte Firma Cegat beginnt nach zweijähriger Planungszeit mit den Arbeiten für einen großen Erweiterungsbau: Das neue Gebäude verdreifacht die Büro- und Laborflächen auf 12 000 Quadratmeter Geschossfläche und trägt damit dem zunehmenden Platzbedarf des stark gewachsenen Unternehmens Rechnung.

Am Dienstag brachte der Spatenstich die erste Bauphase fürs neue Labor- und Bürogebäude auf den Weg. Mit dabei: die Cegat-Geschäftsführer Dr. Dirk Biskup und Dr. Saskia Biskup, Oberbürgermeister Boris Palmer und die Architekten Maren Dannien und Matthias Roller. Der Neubau, der Ende 2023 fertig sein soll, schließt direkt an das Bestandsgebäude in der Paul-Ehrlich-Straße 23 an. Auf drei Stockwerken entstehen Labor- und Büroräume, dort sollen nach der Fertigstellung 400 bis 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt werden. Cegat rechnet mit einer Investition von 20 bis 25 Millionen Euro in den Firmensitz im Technologiepark Tübingen.

„Der Baubeginn ist ein wichtiger Abschnitt für Cegat“, sagt Geschäftsführer und Mitgründer Dr. Dirk Biskup. „Als wir 2014 unser Firmengebäude bezogen haben, konnten wir Bürofläche vermieten und gingen davon aus, dass uns der Platz lange reicht.“ Allerdings sei Cegat in den vergangenen sechs Jahren so stark gewachsen, dass sich die Firma mit über 300 Beschäftigten nach neuen Büro- und Laborflächen umsehen musste. Mit angemieteten Räumen in der Eisenbahn- und der Mohlstraße wurde eine Übergangslösung gefunden. „Wir freuen uns aber auf den Zeitpunkt, wenn das ganze Team wieder in der Paul-Ehrlich-Straße vereint ist. Mit den neuen Räumen können wir die weltweit steigende Nachfrage nach molekulargenetischer Diagnostik und Sequenzierung bedienen“, so Dr. Dirk Biskup.

Dr. Saskia Biskup ergänzt: „Der Standort Tübingen ist für uns zentral, hier gibt es eine herausragende Vielfalt an weltweit führenden Köpfen im Bereich der Präzisionsdiagnostik und Therapie in Klinik, Forschung und Unternehmen. Unsere Patientinnen und Patienten aus der ganzen Welt lieben Tübingen. Dieser Standortvorteil ist eine große Chance für interdisziplinäre Zusammenarbeit. Es wird uns langfristig im internationalen Wettbewerb zugutekommen und Arbeitsplätze in der Region sichern.“

Genetische Analysen für die ganze Welt

Die Firma Cegat bietet weltweit genetische Analysen für Fragestellungen aus medizinischer Praxis, Forschung und Pharmabranche an. Das 2009 in Tübingen gegründete Unternehmen kombiniert neueste Sequenziertechnologie und die langjährige medizinische Expertise, um genetische Ursachen von Krankheiten zu identifizieren und die Patientenbetreuung zu unterstützen. Für Forschung und Pharmaindustrie bietet Cegat ein breites Portfolio an Sequenzierdienstleistungen und Tumoranalysen an. Die Firma generiert die Datenbasis für klinische Studien und medizinische Innovationen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 17:17 Uhr
Aktualisiert:
26. Oktober 2021, 17:17 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Oktober 2021, 17:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App