Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Ducatobande


Das Tübinger Jugendschöffengericht verurteilte am Mittwoch einen 21-Jährigen wegen Beihilfe zur gewerbsmäßigen Bandenhehlerei zu einer Bewährungsstrafe.

Das Tübinger Landgericht verurteilte am Donnerstag drei Männer zu hohen Haftstrafen: Sie sollen als Teil der „Ducato“-Bande hunderte gestohlene Fahrräder gekauft haben.

Weil er vier Männer zum Klauen schickte und ihnen anschließend die Beute abkaufte, muss ein 51-jähriger Drahtzieher der Ducato-Bande lange ins Gefängnis. weiterlesen

In Tübingen wird gegen einen 21-Jährigen verhandelt: Auch er soll zur Ducato-Bande gehören. Weil er in U-Haft erkrankte, musste sein Verfahren neu beginnen.

In der Region war es die mit Abstand größte Diebstahlserie seit den massenhaften Autoaufbrüchen der so genannten Dreieckscheibenbande 2013: Die vier Angeklagten stahlen mindestens 350 Fahrräder mit einem Gesamtwert von mehr als 180000 Euro, sie brachen über 30 Schuppen und Gartenhütten auf, um Werkzeug daraus zu klauen, und sie drangen in zehn Müll- und Schrottplätze ein, aus denen sie Kabel und Altmetall abtransportierten. weiterlesen

Im Prozess gegen die mutmaßlichen Köpfe der Ducato-Bande berichteten die Ermittler von deren Vermögensverhältnissen. Bei einer Durchsuchung in Bosnien waren scharfe Waffen gefunden worden.

Sechs Polizei-Mannschaftswagen fahren am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr mit Blaulicht und dröhnendem Martinshorn rasant über die Reutlinger Straße Richtung Tübinger Innenstadt. Passanten drehen verunsichert die Köpfe: Was muss in der Stadt Schlimmes passiert sein, dass die Polizei mit – für Tübinger Verhältnisse – derart massiven Kräften anrückt?

Im Tübinger Landgericht wurde am Mittwoch der Prozess gegen vier Männer fortgesetzt, die die Staatsanwaltschaft für die eigentlichen Köpfe der sogenannten Ducato-Bande hält.

Drei Männer gestanden in Stammheim den bandenmäßigen Rad-Klau. Ein 26-Jähriger gab zu, die Lagerhalle angezündet zu haben. weiterlesen

Bandendiebstahl, Hehlerei, Erpressung und Brandstiftung mit Millionen-Schaden: In Stammheim begann der Mammut-Prozess mit neun Angeklagten. weiterlesen

Wegen hoher Sicherheitsvorkehrungen und großem Andrang hat sich der Start eines Prozesses gegen eine Bande mutmaßlicher Fahrraddiebe am Montag deutlich verzögert. weiterlesen

Gewerbsmäßigen Bandendiebstahl in bis zu 31 Fällen, dazu Hehlerei, räuberische Erpressung und Brandstiftung wirft die Staatsanwaltschaft der so genannten Ducatobande vor. Neun Männer im Alter zwischen 20 und 51 Jahren müssen sich von Mitte September an vor dem Landgericht verantworten, darunter die Drahtzieher der Bande und die als Diebe angeheuerten Flüchtlinge. weiterlesen

Mehr als 400 Fahrräder soll die so genannte „Ducatobande“ im Raum Tübingen gestohlen haben. Außerdem habe einer der Diebe im Oktober 2016 eine Lagerhalle bei Hagelloch angezündet, so die Staatsanwaltschaft Tübingen in der im April erhobenen Anklage gegen neun Männer zwischen 19 und 51 Jahren. Sieben Beschuldigte sitzen seit November in Untersuchungshaft, zwei weitere seit Januar. weiterlesen

Weil sie im großen Stil unter anderem Fahrräder geklaut und weiterverkauft haben sollen, hat die Staatsanwaltschaft Tübingen Anklage gegen neun Männer erhoben. weiterlesen

Die Ermittlungsgruppe „Ducato“ hat zwei Männer aus Dußlingen festgenommen. Die 36 Jahre alten Zwillingsbrüder sollen zu den Köpfen der Bande gehören, die im Raum Tübingen Hunderte Fahrräder gestohlen und nach Bosnien geschafft hat. weiterlesen

Fast wie Weihnachten!“ Nicht alle 21 Bestohlenen, die am Montag im Loretto ihre Fahrräder wiederbekamen, waren so euphorisch wie Martina Monninger. Die meisten trugen aber schon ein Grinsen im Gesicht. Und auch bei den Polizisten herrschte Bescherungsstimmung, trotz Kälte in der Fahrradgarage. weiterlesen

Die Polizei hat am Dienstag eine mutmaßliche Diebesbande geschnappt, die seit Sommer 2015 Hunderte Fahrräder und viel landwirtschaftliches Kleingerät in und rund um Tübingen gestohlen haben soll. weiterlesen

Die Lagerhallen am Hagellocher Weg brannten vor zehn Jahren schon einmal. Der Schaden ist mit rund einer Million Euro nun aber doppelt so hoch. Noch ist die Brandursache unklar. weiterlesen

Zwei landwirtschaftliche Lagerhallen an der Straße zwischen Tübingen und Hagelloch haben in der Nacht zum Sonntag lichterloh gebrannt. weiterlesen