Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentar · SYRIEN

Die Botschaft ist angekommen

05.02.2016
  • MARTIN GEHLEN

Das zumindest hat die Völkerwanderung über den Balkan erreicht. Die europäischen Staaten wissen, dass ihnen das Chaos im Nahen Osten immer stärker auf den Leib rückt. Denn Millionen syrischer Flüchtlinge sind inzwischen sicher - sie können auf absehbare Zeit nicht mehr in ihre Heimat zurück, und sie müssen für sich und ihre Kinder in der Fremde eine neue Existenz aufbauen.

Insofern kommt der Geberkonferenz in London eine Schlüsselrolle zu, zumal der Eklat bei den Genfer Friedensverhandlungen allen die vertrackte Realität noch einmal überdeutlich demonstriert. Eine Befriedung Syriens ist ein jahrelanger und fragiler Prozess. Er wird nicht gelingen, solange die Kontrahenten glauben, den Konflikt militärisch für sich entscheiden zu können - eine destruktive Illusion, die das brachiale Vorgehen der russischen Luftwaffe momentan wieder in Kreisen des Assad-Regimes nährt.

Umso wichtiger ist, dass die internationale Gemeinschaft in ihren Konzepten und Hilfszusagen mehr und mehr umschaltet von akuter Nothilfe zu langfristiger, struktureller Unterstützung. Das kostet sehr viel mehr Geld als Wohncontainer und Essensrationen. Doch die Anrainerstaaten benötigen zusätzliche Milliarden, um die unfreiwilligen Neubürger zu integrieren. Hunderttausende Kriegsflüchtlinge brauchen in der Region eine Lebensperspektive. Sonst werden sie weiter alles tun, um nach Europa zu kommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.02.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular