Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Herrenberger Naturfreibad

Die Becken sind wieder offen

Pünktlich zu Ferienbeginn kann man seit Mittwochnachmittag wieder im Herrenberger Freibad abtauchen. Das Bakterienproblem im Herrenberger Naturbad ist vorerst behoben.

25.07.2018

Von uha

Naturfreibad Herrenberg. Archivbild: Albers

Dies teilte die Stadt Herrenberg mit. Nach der Sperrung des Naturbeckens am Freitag gab das Labor am Mittwochvormittag Entwarnung: Die Werte des Pseudomonas-Keims liegen wieder im erlaubten Bereich. Als Entschädigung für entgangene Badefreuden ist der Eintritt auch am Donnerstag frei.

Um weiteren Pannen vorzubeugen, haben die Herrenberger Stadtwerke beschlossen, die Reinigungszeiten auszudehnen. Deshalb bleibt das Naturbecken von kommender Woche an montags, mittwochs und freitags nach dem Frühschwimmen in der Zeit zwischen 8 und 10 Uhr gesperrt. Außerdem behalten es sich die Stadtwerke vor, das Schwimmbecken künftig bei ersten Anzeichen einer Störung am empfindlichen Naturfiltersystem für einen ganzen oder halben Ruhetag stillzulegen. Man habe gelernt, „dass das Naturfreibad Regeneration benötigt, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert“, erklärt Stadtwerke-Chef Florian Müller.

Die Pressemitteilung der Stadt Herrenberg im Wortlaut

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2018, 15:03 Uhr
Aktualisiert:
25. Juli 2018, 15:03 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Juli 2018, 15:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+