Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Diamonds are a girl’s best friend

15.05.2020

Bild: Pixabay

Menschen waren immer schon von allen Dingen fasziniert, die glitzern und glänzen. Glitzernde, funkelnde Dinge sehen ganz einfach schön aus. Das weiß auch die Modeindustrie und setzt daher immer wieder gerne auf glitzernde Accessoires. Dies ist wohl auch genau der Grund, warum wir Schmuck seit Jahrtausenden lieben. Jede Kultur setzt darauf und überzeugt die Bevölkerung mit einzigartigen Stücken, die das Leben ein wenig lebenswerter machen.

Schmuck lieben einfach alle!

Schmuck ist nicht für jedes Volk gleich Schmuck. So setzten viele Stämme in Afrika beispielsweise auf Holzschmuck, während man in Arabien alles liebt, das glänzt. Und auch hierzulande wird hochwertiger Schmuck gerne zu besonderen Anlässen getragen. Ob es sich um Kreationen aus Perlen, Holz oder wertvolle Audemars Piguet Modelle handelt: Schmuck gehört für viele Menschen zum Outfit einfach dazu und strahlt mit ihnen um die Wette.

Das Wort Schmuck verdankt seinen Namen dem Schmücken. Es bedeutet daher Verzierung oder alle Maßnahmen, die zur Verschönerung gedacht sind. Schmuck wurde schon immer dazu verwendet, um den eigenen Wohlstand zu zeigen. Man möchte anderen Menschen also zeigen, was man hat und sich leisten kann. Darüber hinaus möchte man sich selbst von seiner schönsten Seite zeigen. Alle Völker setzten schon immer auf Bänder, Ketten, Ringe und Reifen. Vor allem im Alten Ägypten liebte man Goldschmuck und alles, das edel wirkte.

Schmuck ist ein echtes Statussymbol

Was bei vielen Männern das Auto ist, ist bei Frauen oft der Schmuck. Menschen nutzten Schmuck schon vor Jahrtausenden als eine Art von Statussymbol. Selbst Haustiere wurden und werden immer noch gerne mit Schmuckstücken verziert. Katzen und Hunde bekommen Leinen und Halsketten, die mit Schmuckstücken verziert werden und Pferde haben oft ein wunderschönes Geschirr, das aufwendig verarbeitet wurde.

Und selbst unsere Häuser schmücken wir gerne mit Ornamenten und anderen Verzierungen. Schmuck findet seinen Platz im Alltag also seit Jahrtausenden.

Durch Schmuck fühlen wir uns besser

Man mag es kaum glauben, aber Schmuck kann uns in der Tat ein gewisses Selbstvertrauen schenken. Mit Schmucken fühlen wir uns oft schöner und wertvoller. Wir genießen das Funkeln und Glitzern und sorgen dafür, dass wir uns selbst wieder wohlfühlen können. Dies zeigt sich nicht nur in Einrichtungsgegenständen oder schönem Geschirr, sondern auch an unseren vielen verschiedenen Halsketten, Ringen und Armbändern. Selbst zu besonderen Anlässen schenken wir gerne Schmuck, der oft auch eine ganz besondere Bedeutung haben soll. So ist es fast schon Brauchtum, dass wir zur Taufe, Hochzeit oder Firmung gerne ein wertvolles Schmuckstück verschenken, das den Träger ewig an den besonderen Augenblick oder die Beziehung zu uns erinnern soll. Schmuck kann also auch etwas sein, das eine ganz spezielle Erinnerung in uns auslöst.

Schmuck hat seit Jahrtausenden einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Es gibt kaum jemanden, der nicht von den glitzernden Schmuckstücken begeistert ist. Nicht nur Kinder strahlen mit dem Schmuck um die Wette, sondern auch Erwachsene. Wenn wir das nächste Mal zu unserer Lieblingskette greifen, sollten wir daran denken, dass es sich nicht nur um ein einfaches Schmuckstück handelt, sondern uns ein ganz besonderes Lebensgefühl schenkt. Es schenkt uns einen Hauch von Luxus, der den Alltag einfach ein klein wenig schöner werden lässt und uns zum Strahlen bringt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2020, 09:48 Uhr
Aktualisiert:
15. Mai 2020, 09:48 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2020, 09:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+