Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Deutsches Männer-Team holt dritte Olympia-Medaille nacheinander
Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Trainer Jörg Roßkopf und Bastian Steger (von links nach rechts) freuen sich in Rio über Bronze. Foto: dpa
Bronzenes Happy-End für Timo Boll

Deutsches Männer-Team holt dritte Olympia-Medaille nacheinander

Nach 2008 und 2012 holen Deutschlands Tischtennis-Herren wieder eine Olympia-Medaille im Teamwettbewerb gegen Südkorea mit 3:1.

18.08.2016
  • SID/DPA

Rio de Janeiro. Nach seiner letzten olympischen Heldentat schlug Timo Boll die Hände über dem Kopf zusammen, Freudentränen bahnten sich ihren Weg. Seine Teamkollegen nahmen keine Rücksicht mehr auf den steifen Hals des Altmeisters und sprangen Boll überglücklich in die Arme. Trotz einer Blockade im Nacken hatte der Rekord-Europameister sein Team zur Bronzemedaille geführt. Beim 3:1 im kleinen Finale gegen Südkorea holte Boll zwei Punkte.

Minutenlang war der Fahnenträger der deutschen Mannschaft vor dem entscheidenden Satz im Doppel behandelt worden. Bundestrainer Jörg Roßkopf konnte das Drama kaum mehr mitansehen, doch eine Spritze, eine Tablette und Bolls unbändiger Wille sicherten Deutschland die Medaille. „Timo hat sich durchgebissen und richtig gut gespielt. Das zeichnet einen großen Spieler aus“, lobte Roßkopf: „Wir wussten wie wichtig das Doppel ist. Die Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt. Die Medaille ist ein toller Abschluss.“

Nach Silber in Peking 2008 und Bronze in London 2012 holten Boll, Bastian Steger und Dimitrij Ovtcharov das dritte Edelmetall nacheinander. Die deutschen Männer versuchten es nach der bitteren Halbfinal-Pleite gegen Japan mit einer taktischen Umstellung. Anders als in Runden zuvor eröffnete gegen Südkorea Steger das Match im ersten Einzel. Der 35-Jährige hielt gegen Südkoreas Jeoung Youngsik stark mit, unterlag aber letztlich trotz drei Matchbällen mit 2:3. Einzel-Europameister Ovtcharov brachte die deutsche Mannschaft mit einem hart erkämpften 3:2-Erfolg gegen Joo Saehyuk jedoch wieder in die Spur.

Als Steger und Boll im anschließenden Doppel Jeoung und Lee Sangsu mit 3:2 besiegten, war der Erfolg bereits greifbar. Bolls klarer 3:0-Sieg gegen Joo sorgte dann schließlich für die Entscheidung – und grenzenlosen Jubel bei seinen Teamkollegen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular