Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Navis

Deutscher stirbt knapp eine Woche nach Lawinenunglück

Ein Alpinist aus Baden-Württemberg ist knapp eine Woche nach einem Lawinenabgang in Österreich gestorben.

03.04.2018

Von dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv dpa

Navis. Der 45-Jährige erlag seinen Verletzungen am Ostersonntag in einem Krankenhaus in Tirol, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann aus dem südlichen Bodenseekreis war gemeinsam mit 15 anderen Skisportlern aus Deutschland im Bereich der «Hohen Warte» in Navis unterwegs, als es zu dem Unglück kam. In der Gruppe befanden sich nach Angaben der Polizei auch vier Skitouren-Lehrer. Der Alpinist wurde bei der Abfahrt gemeinsam mit einem Kollegen von einem Schneebrett erfasst und verschüttet. Die Männer lagen bis zu zwei Meter tief unter den Schneemassen.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv dpa

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2018, 15:35 Uhr
Aktualisiert:
3. April 2018, 15:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. April 2018, 15:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+