Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Der "unbekannte Deserteur" bekommt jetzt einen Platz

Der Platz am Ende der Französischen Allee im Französischen Viertel in Tübingen bekommt den Namen "Platz des unbekannten Deserteurs". Darauf einigte sich der Gemeinderat zwar schon im Juli vergangenen Jahres, die offizielle Benennung mit OB Boris Palmer erfolgt nun am Dienstag, 21. Oktober, um 15 Uhr im Mirabeauweg/Ecke Wankheimer Täle.

14.10.2008

Von tol

Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit.

Mit dieser Namensgebung soll der Platz im Französischen Viertel bei der Hindenburgkaserne zum Denkmal für diejenigen Wehrmachtsoldaten werden, die am Ende des Zweiten Weltkriegs als Deserteure erschossen wurden. Die Benennung des Platzes geht auf eine Initiative von Bewohnerinnen und Bewohnern zurück, die Hinweisen auf die Erschießung von Deserteuren im Umfeld des ehemaligen Kasernenbereichs nachgegangen sind.

Im Vorfeld der Benennung gab es intensive Recherchen des Tübinger Stadtarchivs zu den Vorgängen in den letzten Kriegswochen. Eine Gedenktafel soll auf die historischen Hintergründe der Namensgebung am "Platz des unbekannten Deserteurs" hinweisen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2008, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Oktober 2008, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2008, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+