Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen/Illerrieden · Imbiss

Der deutsche Dönerpionier Nevzat Salim

Nevzat Salim behauptet, den Döner vor 50 Jahren nach Deutschland gebracht zu haben – und zwar beim Reutlinger Stadtfest. Das TAGBLATT besuchte den ehemaligen Inhaber des Tübinger Ratskellers nun in Illerrieden, wo er eine Revolution des Döners plant.

15.06.2019

Von Moritz Hagemann

Schnell wirft sich Nevzat Salim noch in Schale, zieht Hemd und Krawatte an, „ich muss ja gut aussehen, wenn mal wieder die Presse da ist“, sagt er und grinst. Der 66-Jährige ist der Grund, warum immer wieder Medienvertreter nach Illerrieden kommen. Nur wenige Meter von der bayrischen Grenze entfernt hat er sich niedergelassen; der Mann, der behauptet, den Döner Kebab 1969 nach Deutschland gebrach...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Juni 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+