Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hirrlingen·Wandern

Der alte Weg ist wieder frei und begehbar

Rottenburger Studierende machten einen zugewachsenen Pfad bei Hirrlingen im Auftrag des Albvereins wieder begehbar.

26.04.2019

Von kst

Norbert Kohler zeigt auf die neuen Wanderwegzeichen. Bild: Klaus Stifel

Wieder begehbar ist der Wanderweg am „Langen First“ südöstlich von Hirrlingen in Richtung Rangendingen. Rottenburger Forststudenten haben den zugewachsenen Pfad von Gestrüpp und querliegenden Baumstämmen befreit – beauftragt von Norbert Kohler, dem Wegewart des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Kilchberg-Rottenburg. „Der Weg war zwar in der Wanderkarte eingezeichnet, aber es war kein Durchkommen mehr“, sagt Kohler. Deswegen sei der Weg in Vergessenheit geraten.

Nun ist der Pfad wieder so hergerichtet, wie er früher war. Die etwa 250 Meter lange Strecke nutzten früher Waldarbeiter und Spaziergänger als Abkürzung. „Einigen Hirrlingern, vor allem bei den älteren, ist der Trampelpfad noch in guter Erinnerung.

Der unbefestigte Pfad beginnt am geschotterten Wirtschaftsweg, der vorbei am Waldspielplatz hinauf führt. Oben trifft der Wanderpfad wieder auf einen Schotterweg. Vor kurzem wies Kohler den Pfad mit dem Anbringen des blauen Strichs wieder als offizielle Albvereins-Strecke aus. Hier verläuft auch der so genannte Martinusweg.

Auch am anderen Ende Hirrlingens markiert der Blaue Balken des Albvereins nun eine veränderte Wegführung. Von Bietenhausen her kommend wanderte man bisher an der Bietenhausener Straße entlang am Schulzentrum vorbei. Nun biegt die Wanderstrecke am Festplatz rechts ab und führt an der Eichenberghalle und der hinteren Schlossmauer vorbei ins Dorfzentrum. „Wanderer sollen das Hirrlinger Schloss ruhig sehen können“, sagt Kohler.

Zum Artikel

Erstellt:
26. April 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
26. April 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. April 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+