Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kalter Wind, aber Sonne: Dauerfrost im Südwesten erwartet

Der Winter schickt frostige Temperaturen: Es stehen die kältesten Tage dieses Winters bevor

Es gebe Dauerfrost und eisige Winde. In den Nächten könne die Luft in den Mittelgebirgen wie dem Schwarzwald auf Werte bis zu minus 20 Grad abkühlen.

22.02.2018

Von dpa/lsw

Die Strahler eines Autos beleuchten ein mit Frost überzogenes Birkenblatt. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Dieses werde die kommende Woche anhalten. Am nächsten Donnerstag, 1. März, ist meteorologischer Frühlingsbeginn. Das sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in Stuttgart.

In Rastatt hat die Kälte nach Angaben der Stadtverwaltung bereits erste Auswirkungen. Wegen der frostigen Witterung würden die Arbeiten auf vielen Baustellen gestoppt, sagte eine Sprecherin der Stadt. Der Grund: Auf und unter gefrorenen Böden seien Erd- und Tiefbauarbeiten unmöglich. Daher könne nicht gebaut werden, dies gelte auch für die kommende Woche. Betroffen seien mehrere Straßenbauarbeiten in der Stadt. Erst wenn das Thermometer wieder kontinuierlich Plusgrade zeige, könne es weitergehen auf den Baustellen.

In Karlsruhe störten sich viele Schwimmer nicht an der Kälte: Das Sonnenbad hat die Freibadsaison eröffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2018, 14:07 Uhr
Aktualisiert:
23. Februar 2018, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2018, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+