Freie Sicht

Der Tübinger Hauptbahnhof in seiner ganzen Pracht

Freie Sicht zum Bahnhof hatte Tübingen 1862. Damals – der Hauptbahnhof war gerade fertig – hielt Albert Wagner den Blick auf den Neubau mit Arkaden und Uhrentürmchen in einer Gouache fest (heute Sammlung Schweickhardt).

26.09.2019

Von slo/hz

Es muss sehr kurz nach Bauende gewesen sein – denn die Bäumchen am Zaun waren gerade erst gepflanzt. Auch damals gingen schon Hund und Herrchen im Anlagenpark Gassi, der freilich noch Kronenlache hieß und völlig unbewaldet war. Um den schnurgeraden Weg Richtung Altstadt zu erreichen, mussten die Bahnpassagiere den seinerzeit mäßig befahrenen Vorplatz überqueren. Die Idee eines Busbahnhofs direkt...

61% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
26. September 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. September 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App