Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Volleyball-Bundesliga

Der TVR hat die Lizenz beantragt

Rottenburger wollen in die elfte Saison gehen. Der Etat ist nach Angaben von Manager Philipp Vollmer „einen Ticken“ erhöht worden.

30.03.2017
  • tzu

Eineinhalb Stunden tagte der Beirat des TV Rottenburg mit Philipp Vollmer, Geschäftsführer der TVR-Volleyball GmbH. Am Ende war entschieden: Der TV Rottenburg stellt den Antrag auf die Lizenz für eine weitere Saison in der Volleyball-Bundesliga – der elften insgesamt.

Überraschend kam das nicht, da Vollmer mittlerweile die Lücke im Etat geschlossen hat, die der Ausstieg des größten Sponsors Kopp-Verlag gerissen hat. „Wir konnten ihn sogar einen Ticken erhöhen“, sagt Vollmer. Was angesichts der gestiegenen Kosten wie für die LED-Bandenwerbung oder Bodenbelag auch notwendig gewesen sei. Allerdings warnt Vollmer vorsorglich noch vor allzu lauter Freude, denn einige Sponsorenbeträge bestehen bisher nur aus Zusagen. So muss beispielsweise die von Oberbürgermeister Stephan Neher versprochene Unterstützung der Stadtwerke vom Gemeinderat erst genehmigt werden. Im TAGBLATT-Interview sagte Neher zwar, dass mit den Fraktionssprechern schon alles besprochen wurde. „Aber trotzdem liegt die Entscheidung noch beim Gemeinderat“, sagt Vollmer, „das Risiko haben wir. Aber ich bin optimistisch, dass nichts anbrennt.“

Trainer zeigt Fortschritte auf

Jedenfalls war Vollmer beruhigter, als er am Donnerstag zur Post ging und den Lizenzantrag fortschickte.
Der 1. April ist Stichtag für die Abgabe der Lizenzanträge. Bis zum 15. April muss die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachgewiesen werden.

Bei der Sitzung waren die Beiratsmitglieder Hermann Sambeth (Vorsitzender), Norbert Vollmer, Peter Knobelspieß, Ewald Baur, Sabine Madegwa und Jürgen Neu anwesend. Der Beirat hat eine Kontrollfunktion über die GmbH. Dabei war auch Bundesligatrainer Hans Peter Müller-Angstenberger, der Daten und Zahlen der abgelaufene Bundesliga-Saison präsentierte und Fragen dazu beantwortete. „Er hat uns nochmal gezeigt, dass klare Fortschritte erzielt wurden“, sagte Vollmer – auch wenn der Klassenverbleib erst im letzten Playdown-Spiel gesichert wurde. Nächste Woche will Vollmer mit Müller-Angstenberger reden, ob er weitermacht als Trainer.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.03.2017, 20:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Hansjörg Lösel über Wolfgang Koppensteiners bestes Pferd im Stall Ein Traumpferd, ein Vollprofi, ein Pferdenarr und ein Weizen
Dominik Guggemos über mögliche Regeländerungen im Fußball Der Bolzplatz als Vorbild
Fußball-Bezirksliga Derendingen muss Gas geben
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular