Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zeitreise · Nehren

Feuersbrunst und Hexerei im Ort

Viele Male sind Nehrener Häuser von Feuer zerstört worden. Nach einem besonders schlimmen Brand im Jahr 1609 wurde eine 17-Jährige der Brandstiftung bezichtigt und als Hexe hingerichtet. Auch später sorgten ungeklärte Brände für Gerüchte und Spekulationen.

15.08.2019

Von Herbert Hägele

Der Nehrener Lehrer Helmut Berner (1917–1971) befasste sich eingehend mit der Ortsgeschichte, führte erste Grabungen in den Weihergärten durch und fertigte die „Beschreibung des Dorfes und der Markung Nehren, nach dem Stand vom 31.12.1954.“ Nach seinen Erkenntnissen müsste Nehren durch die „Kriegsfurie des 30-jährigen Krieges“ vollständig abgebrannt gewesen sein. „Bezeichnend ist, dass im ganzen ...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. August 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
15. August 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. August 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+