Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Uschi Kurz über eine (vor)schnelle Temporeduzierung

Der Luftreinhalteplan wirft seine Schilder voraus

Sapperlot, da war die Reutlinger Stadtverwaltung aber mal flott unterwegs. Noch bevor der Gemeinderat in seiner Sitzung am 1. März grünes Licht zur Fortschreibung des Luftreinhalteplans gibt, hat sie bereits die Voraussetzungen für eine damit verbundene Temporeduzierung geschaffen. Wie berichtet, soll künftig auf dem Streckenabschnitt Lederstraße/Am Echazufer Tempo 40 gelten – um endlich die Stickoxid-Grenzwerte einzuhalten.

22.02.2018

Von Uschi Kurz

Sollte die Zustimmung der Stadt ausbleiben, kann das Regierungspräsidium diese und weitere Maßnahmen (Laster-Durchfahrtsverbot auf innerstädtischen Strecken sowie die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 auf 50 Stundenkilometer in der Konrad-Adenauer-Straße) von Amts wegen anordnen. Ein Verfahren zum „Ersetzen des Einvernehmens“ der Stadt wurde bereits eingeleitet.Ganz gleich, ...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
22. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+