Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tüftler und Macher

Der Koffer-Doktor

Götz Tielsch ist ein absoluter Koffer-Fachmann, wenn es um Reparaturen geht, egal ob es sich um defekte Rollen, abgerissene Träger oder verstellte Zahlenschlösser dreht. Vom Staatschef über den Geschäftsführer bis hin zur älteren Dame um die Ecke betreut er Kunden aus allen gesellschaftlichen Schichten. Nächstes Jahr feiert das kleine Unternehmen mit großer Nachhaltigkeit sein 25-jähriges Bestehen.

09.10.2015
  • TEXT: Manuel Müller | FOTOs: Karl-Heinz Kuball

Eine Reihe unreparierter Koffer stehen auf Halde und warten darauf vom Koffer-Doktor inspiziert zu werden. Genau genommen sind es 180, die sich während des Urlaubs von Götz Tielsch (49) angesammelt haben. Momentan ist für den Sindelfinger Koffermechaniker Reparatur-Hochsaison.

Ein hochwertiger, silberner Aluminiumkoffer liegt auf der Werkbank in Bearbeitung. Abgefahrene Rollen, ein abgerissener Henkel und eine tiefe Delle an der Vorderseite belegen, dass der Koffer schon einige Reisen hinter sich gebracht hat. „Dieser Rimowa-Koffer ist sieben Jahre alt und kostet um die 700 Euro“, weiß der Fachmann. Ein paar gezielte Handgriffe des Doktors und das Gepäcktransportstück sieht wieder fünf Jahre jünger aus: Der abgerissene Henkel wird kurzer Hand ausgetauscht und mit dem Akkuschrauber wieder fixiert. Die kaputte Rolle durch eine Skate-Rolle ersetzt und die Delle mit einem Hammer ausgebeult. Das schwierigste dabei seien die Ersatzteile, da jeder Hersteller andere Bauteile verwende.

In den zwei Meter hohen Werkstattschränken befinden sich unzählige Nieten, Schrauben, Schlösser und weitere essentielle Ersatzteile. Jedoch kann Tielsch längst nicht alle Kundenaufträge annehmen. Mittlerweile ist der Koffer-Doktor eine Vertragswerkstatt der Firma Rimowa und betreut hauptsächlich Kunden des Kölner Unternehmens. Auch Kunden anderer Kofferfirmen hilft Götz Tielsch gerne weiter, sofern es möglich ist. „Am besten ist es, wenn uns Kunden ein Bild mit dem beschädigten Koffer zukommen lassen, das erspart möglicherweise Zeit und eine weite Anreise. Jede Anfrage wird beantwortet“, garantiert der Koffer-Doktor.

Sein Kundenstamm ist breit gefächert: Vom geschäftsreisenden Manager über bekannte Sportler bis hin zum Studenten nutzen verschiedenste Zielgruppen seinen Service. Selbst ein südamerikanischer Staatschef zählte bereits zu seinen Kunden. Der Status spielt dabei für den gelernten Einzelhandelskaufmann keine Rolle: Alle Kunden werden gleich behandelt – egal aus welcher gesellschaftlichen Schicht sie stammen.

Die Betreuung von Hotels, die einen 24-Stunden-Koffer-Reparaturservice anbieten, zählen ebenfalls zu seinen Job-Tätigkeiten. Die meisten Aufträge bekommt der Koffer-Mechaniker jedoch über den Hersteller. Viele Kunden nehmen auch den Weg auf sich und kommen mit dringenden Anfragen direkt in seine Werkstatt. Ist das Problem schnell zu lösen, hilft der Fachmann direkt weiter. „Auffällig ist, das viele Anfragen aus Studentenstädten kommen“, bemerkte Tielsch, „eventuell ist das Thema Nachhaltigkeit dort ein größeres.“ Genau darauf legt der Sindelfinger großen Wert. „Ich trage durch die Reparaturen zur Nachhaltigkeit von Produkten bei. Ebenso können Ersatzteile über uns direkt an Kunden geschickt werden“, sagt Tielsch.

Bis die Werkstatt wirklich lukrativ anlief, vergingen für den Koffer-Mechaniker sieben Jahre. Angefangen hat alles mit einer Lehre 1983 zum Einzelhandelskaufmann im Geschäft seines Vaters. Sein Großvater eröffnete den ersten nicht-schwäbischen Laden in Sindelfingen. Defekte Koffer von Geschäftskunden wurden damals für teures Porto nach Belgien zur Reparatur geschickt. Tielsch machte sich die Geschäftslücke zu eigen: Anfangs reparierte er nebenher die Reisebehälter, bis er sich schließlich komplett auf seine Werkstatt fokussierte. Nächstes Jahr feiert das Sindelfinger Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen.

Dass sein Service gut bei den Kunden ankommt zeigt die aktuelle Koffer-Warteliste. Jährlich erneuert Götz Tielsch etwa 3500 Koffer. Eine Pinnwand mit Karten unterstreicht die Zufriedenheit seiner Klienten. „Viele melden sich nach der Reparatur noch einmal und bedanken sich“, freut sich Tielsch. Konkurrenz hat der Koffer-Mechaniker nicht wirklich – in Deutschland gibt es insgesamt nur zwölf seines Genres.

Die Entwicklung des Koffers konnte der Fachmann in den letzten Jahren genau beobachten. „Der Trend geht immer mehr zum kleineren, flexibleren und leichteren Gepäcktransportstück“, weiß Götz Tielsch. Durch die Mitnahme als Handgepäckstück spart der Reisende einfach Zeit. Selbst reist der Fachmann für Koffer gerne auf die italienischen Inseln, ins Allgäu, an den Bodensee oder an die Nordsee. Unterstützt wird er in seiner Abwesenheit von einem Mitarbeiter, der die eingehenden Anfragen und Aufträge vertrauenswürdig übernimmt. „Es ist schwer Fachkräfte für diesen Bereich zu finden, es ist einfach sehr speziell“, erklärt der Einzelhandelskaufmann.

Seinen Standort in Sindelfingen möchte er auch zukünftig gerne beibehalten, denn das Klientel im süddeutschen Raum ist für das Geschäft von großer Bedeutung. Auch die Anbindung an die Autobahn ist für die Kundschaft aus der Schweiz von großem Vorteil. In seiner Werkstatt, eine ehemalige Backstube, beschäftigt Götz Tielsch zwei Angestellte. In zwei weiteren Lagerhallen liegen zusätzliche Ersatzteile sowie eine Reihe noch zu reparierender Koffer. Geprägt wurde der Koffer-Doktor unter anderem von seinem Großvater, auch in punkto Nachhaltigkeit. „Alle Produkte, die seinen Laden verlassen hatten, konnten auf Wunsch wieder repariert werden“, erinnert sich Götz Tielsch.

Repariert ist nun auch der eingangs erwähnte silberne Aluminium-Koffer und wartet in der Werkstatt auf seinen Besitzer – ehe er wieder auf die nächste Reise darf.

Der Koffer-Doktor
Ob kaputte Rolle oder tiefeDelle: Koffer-Doktor Götz Tielsch bringt jeden Koffer wieder in Fahrt und Form.

Der Koffer-Doktor

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular