Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Der Kampf um Olympia beginnt
Uwe Gensheimer kehrt zur Nationalmannschaft zurück. Foto: Eibner
Deutsche Handballer testen gegen Katar

Der Kampf um Olympia beginnt

14 Spieler darf Handball-Bundestrainer Sigurdsson mit nach Rio nehmen. Erste Bewerbungen für ein Ticket können gegen Katar abgegeben werden.

11.03.2016
  • SEBASTIAN SCHMID

Leipzig/Berlin. Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat seit dem 31. Januar ein Luxusproblem. Durch den 24:17-Finalsieg gegen Spanien sicherte sich das Team des Deutschen Handballbunds (DHB) bei der Europameisterschaft in Polen nicht nur sensationell den Titel, sondern qualifizierte sich zudem für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Frankreich sowie für die Olympischen Spiele im Sommer in Rio (5. bis 21. August).

Das Problem dabei: Vor dem Start der Spiele in Brasilien steht für Sigurdssons Team kein Pflichtspiel mehr an. Die Gefahr, dass angesichts der eigentlich bedeutungslosen Testspiele die Wettkampfhärte verloren geht, ist nicht von der Hand zu weisen. Dass die Nationalspieler die kommenden Spiele allerdings zu locker nehmen, ist indessen nicht zu befürchten. Denn mit den beiden Testspielen gegen den WM-Finalisten und Asienmeister Katar heute in Leipzig (18 Uhr/ARD) und am Sonntag in Berlin (15 Uhr/Sport 1) beginnt für alle DHB-Akteure der Kampf um eines der 14 begehrten Olympia-Tickets.

"Die Tür steht allen Spielern offen", sagte Sigurdsson. Neben den 18 Europameistern wollen beispielsweise Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und Paul Drux ins Team, die in Polen verletzungsbedingt fehlten. Sogar der vor dem Turnier vom Trainer für EM-Held Andreas Wolff ausgebootete Keeper Silvio Heinevetter darf hoffen. "Für mich gibt es bei den Nominierungen nicht dir Trennung zwischen Europameistern und anderen. Ich schaue nur auf die Leistung", stellt Dagur Sigurdsson klar. Gegen die umstrittene Söldner-Truppe aus Katar stehen elf Europameister im Kader, darunter der Balinger Martin Strobel und der siebenfache Final-Torschütze Kai Häfner (TSV Hannover/Burgdorf). Der Göppinger Manuel Späth rückt für den verletzten Kreisläufer Erik Schmidt (Hannover) nach. Im Duell der Kontinentalmeister will sich das DHB-Team fürs 24:26 im WM-Viertelfinale 2015 revanchieren.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.03.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular