Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kick auf Granaten

Der Bolzplatz im Aischbach wird verfüllt

Seit im Juni 2014 bei Baggerarbeiten während der Sanierung des Kleinspielfeldes bei der Aischbachschule eine Sprenggranate gefunden wurde, ruhen die Arbeiten dort. Die Baugrube soll jetzt aufgefüllt und für den Bolzplatz ein neuer Standort gesucht werden.

30.10.2015
  • slo

Tübingen. Im Juni 2014 war ein Baggerführer gerade dabei, den Boden des Bolzplatzes bei der Aischbachschule auszuheben, als er auf die Granate stieß. Der Zünder der etwa 40 Zentimeter langen und mit TNT oder einem TNT-Gemisch gefüllten Granate war noch gesichert – sie war also nicht abgeworfen worden. Vermutlich, so teilte die Verwaltung jetzt dem Gemeinderat mit, stamme die Granate von den Alliierten, die während des Zweiten Weltkriegs auf dem Gelände Übungen abgehalten hatten. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) nahm damals die Granate und einige ebenfalls gefundene Kampfstoff-Flaschen mit. Seitdem ist auf dem Gelände nichts mehr passiert, denn der KMBD hat es nicht frei gegeben. Möglicherweise liegen noch weitere Geschosse unter dem Bolzplatz. Doch das herauszufinden, gestaltet sich als schwierig. Das Gelände wurde nämlich vor dem Zweiten Weltkrieg als Mülldeponie genutzt – jede Menge Schrott und Müll wurde dort gelagert und später einfach mit Erde überdeckt.

Die Suche nach Kampfmitteln mit einem Metallsuchgerät hat also keinen Sinn. Vielmehr müsste die gesamte Fläche komplett abgetragen und die als ungefährlich eingestuften Altlasten entsorgt werden. Das allerdings würde mehrere hunderttausend Euro kosten.

Die Verwaltung hat deshalb jetzt dem Gemeinderat vorgeschlagen, die Fläche wieder aufzufüllen und mit einem halben Meter Boden zu überdecken. Für den Bolzplatz soll ein anderer Standort gesucht werden. „Da wird trotzdem drauf gekickt“, war sich Gebhart Höritzer (Tübinger Liste) sicher. Ob das denn unbedenklich sei, wollte er wissen. Sei es, sagte Oberbürgermeister Boris Palmer. „Da ist jahrzehntelang gekickt worden und keine Granate ging hoch.“ Es brauche stärkere Erschütterungen, um eine solche Waffe zur Explosion zu bringen. Und dann versprach er, dort bei einem Kick selber mitzumachen und lud Höritzer dazu ein.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular