Viel Augenwischerei

Der Biologe Marcel Leist zur Debatte um Affenversuche

Der Konstanzer Biologe Marcel Leist ist Inhaber der deutschlandweit einzigen Professur, die sich mit „Alternativen zu Tierversuchen“ beschäftigt. Das TAGBLATT befragte ihn zur Debatte um die Versuchsaffen am Tübinger Max-Planck-Institut.

19.09.2014

Von Interview: Angelika Bachmann

SCHWÄBISCHES TAGBLATT: Herr Leist, „Stern TV“ hat vergangene Woche Film-Sequenzen gezeigt, die Tierschützer am Max-Planck-Institut in Tübingen gedreht haben. Zu sehen waren Affen, die sich den Kopf blutig gekratzt haben und in Stühlen fixiert waren. Die aus Durst jeden Tropfen am Käfig ablecken. Ein Affe war halbseitig gelähmt. Haben Sie die Bilder gesehen?Ja, ich habe den Film gesehen und war s...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
19. September 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. September 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+