Kirchentellinsfurt · Zeitreise

Den rechten Arm abgehauen

Vor 85 Jahren verlor die Gemeinde Wannweil ihren Bahnhof samt Gelände an Kirchentellinsfurt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wollte Wannweil alles zurückholen, sah dann aber wenig Chancen. In diesem Jahr wird der Bahnhof 160 Jahre alt.

19.04.2021

Von Manfred Hantke

Es war ein großes Fest; damals 1861, als wirklich alle – Kirchentellinsfurter und Wannweiler – stolz auf den neuen Bahnhof waren, sie den ersten Zug von Stuttgart her über Reutlingen mit der Lokomotive „Enz“ an der Spitze bejubelten. Die Kirchentellinsfurter bedichteten das „Dampfross“, mit dem sie nur 15 Minuten nach Tübingen und auch nach Reutlingen brauchten; mit dem sie Kartoffeln, Früchte, S...

97% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2021, 20:00 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2021, 20:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2021, 20:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App