Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Demokratur!

Ein identitätsstiftender Treffpunkt direkt in Bästenhardt: Das Kleingärtnerheim wird zum Jugendhaus umgebaut („Eigene Bude für junge Leute“, 12. April, Steinlach-Bote).

19.04.2018

Von Walter Ansel

Seit „längerer Zeit in weiten Teilen vorbereitet, schon früh“ ein Thema, wird nun das Kleingärtnerheim als „identitätsstiftender Ort“ zum Jugendhaus umgebaut. Kleingärtner wurden informiert. Die Anwohner wurden weder gehört noch informiert. „Toll, was da passiert ist“, so das Eigenlob eines Gemeinderats, der wie die übrigen Mitglieder des Rats nicht in der Nähe des Jugendheims wohnt. Praktizierte Mössinger Demokratur!

Es ist unstrittig, dass Bästenhardt ein Jugendhaus braucht. Die „Bude“ wird inoffiziell bereits länger zum Jugendtreff „umgewidmet“. Das Haus wird beschmiert, Flaschen und anderer Müll liegen vor dem Eingang und im daneben fließenden Bach ... Die Stadt ist regelmäßig mit der Reinigung beschäftigt. Die Verwaltung hätte einmal die Bediensteten, die den Dreck entfernen müssen, befragen sollen.

Beim Stotzenhof gab es ein Jugendhaus, das ich wohl etwas naiv meinen Kindern als Aufenthaltsort empfohlen hatte. Nach ihrem Besuchsversuch kamen sie zurück und erklärten, dass sie dort von den Ausländern keinen Einlass erhalten würden. Später hatte ich Gelegenheit, einmal die Räume zu besichtigen: Alle Wände waren flächendeckend mit ausländischen Parolen beschmiert. Offensichtlich gab es keine Aufsicht über das Geschehen.

Auch wir hatten einst im „Jugendclub“ eigenverantwortlich Jugendarbeit betrieben (Disco in der Pausenhalle; Sammlungen, Trödelmarkt zur Finanzierung von Fahrten an Silvester und Ostern; eigenhändige Renovierung der Jugendbaracke) ohne Müll und Belästigungen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+