Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Dehoga dringt auf Reform des Arbeitszeitgesetzes
Der Vorsitzende des DEHOGA Baden-Württemberg, Fritz Engelhardt. Foto: Lino Mirgeler/Archiv dpa/lsw
Stuttgart/Rastatt

Dehoga dringt auf Reform des Arbeitszeitgesetzes

Hoteliers und Gastronomen im Südwesten dringen vehement auf eine Änderung des Arbeitszeitgesetzes.

27.11.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart/Rastatt. Sie fordern eine wöchentliche Obergrenze von maximal 48 Stunden anstelle der Fixierung auf höchstens 10 Stunden am Tag. Diese sei viel zu unflexibel, monierte der Landeschef des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Fritz Engelhardt, am Montag auf dem Landesdelegiertentreffen in Rastatt. Wegen der starren Regelung könnten viele Betriebe die gute Konjunktur nicht nutzen, sondern müssten stattdessen Öffnungszeiten reduzieren und zusätzliche Ruhetage einführen. Trotz steigender Umsätze seien die Erträge in vielen Betrieben unbefriedigend.

Das Arbeitszeitgesetz gibt es zwar schon seit über 20 Jahren. Erst seit Einführung des Mindestlohns 2015 aber werden die Arbeitszeiten streng kontrolliert. Auch aus anderen Branchen werden Rufe nach einer Reform des Bundesgesetzes lauter. Der flexible Einsatz von Mitarbeitern werde gerade in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger, betonte jüngst etwa der Arbeitgeberverband Südwestmetall.

Die rund 200 baden-württembergischen Dehoga-Vertreter diskutieren gemeinsam mit etwa 100 weiteren Gästen in Rastatt aktuelle wirtschaftliche und politische Probleme. Landesvorsitzender Engelhardt war am Vormittag einstimmig wiedergewählt worden. Als Ehrengast sollte am Nachmittag Tourismusminister Guido Wolf (CDU) sprechen. Der Dehoga Landesverband vertritt die Interessen von rund 31 000 Betrieben aus der Branche.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.11.2017, 15:44 Uhr | geändert: 27.11.2017, 15:20 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular