Tübingen · Studie

„Cassandra-Projekt“: Das zweite Gesicht der Konfliktforschung

Von Wilhelm Triebold

Wahrsagen auf Datenbasis: Das Tübinger „Cassandra-Projekt“ um Komparatistik-Professor Jürgen Wertheimer sichtet Weltliteratur, lieferte der Bundeswehr Erkenntnisse und will nun das Untersuchungsfeld noch ausweiten.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.