Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Peter Ertle kritisiert Juli Zehs Redebeitrag bei der Mediendozentur

Das Sündenbock-Phantom des Selfie-Journalismus

Juli Zehs Beitrag zur Mediendozentur war eine Gesellschaftsanalyse, die einen falsch befreiten, bindungslos gewordenen Menschen mit einem so aufgeblasen narzisstischen wie angstvoll getriebenen Ego skizzierte, einen Menschen, der alles besser weiß und dauernd Ansprüche stellt – statt sich zu fragen, was er selbst tun kann.

14.07.2018

Von Peter Ertle

Das tat einerseits gut, weil Zehs Appell keinen Sündenbock in einer falschen Politik suchte oder, wie derzeit beliebt, in den negativen Seiten der Digitalisierung. Nein, sie weiß, dass wir selbst es sind, die das Netz mit unserem Nutzerverhalten bejahen. Und auch wenn ihre Rede schon etwas nach einem zeitlos konservativen Lamento über den Verfall der Sitten klang: Stimmen wir ihr mal zu. Es spric...

81% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+