Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Reutlinger Hochhaus

Impressionen vom Reutlinger Hochhaus am Stuttgarter Tor. Bilder: Thomas de Marco

/
Bis Ende des Monats kommt das Gerüst an dem 64,2 Meter hohen Gebäude weg. Die Fassade ist aus portugiesischem Kalksandstein. Bild: Thomas de Marco
Perfekter Ausblick auf Reutlingen vom 10. Stock. Bild: Thomas de Marco
Wohnen mit Blick auf Marienkirche und Wilhelmstraße: Musterwohnung im 10. Stock, wo derzeit die Verkaufsgespräche geführt werden. Bild: Thomas de Marco
Kommt der Zug aus Stuttgart heute mal pünktlich? Blick vom Balkon im 10. Stock. Bild: Thomas de Marco
Aus dem 18. Stockwerk ist durch das Gerüst der Friedhof Unter den Linden zu sehen. Bild: Thomas de Marco
Der Innenausbau der Wohnungen läuft auf Hochtouren. Bild: Thomas de Marco
Exklusiver Blick aus dem 18. Stock über die Hauptpost und die Bahnlinie zur Stadthalle. Bild: Thomas de Marco
„Vor allem Leute aus Reutlingen interessieren sich für die Wohnungen“, sagt Marketingleiter Andreas Dominguez. 21 der 28 Wohnungen sind bereits vergeben. Bild: Thomas de Marco
Marienkirche und Wilhelmstraße aus dem 18. Stockwerk. Bild: Thomas de Marco
Der Bürgerpark spiegelt sich in den Fenstern. Bild: Thomas de Marco
Baden mit Blick auf die Bahn. Bild: Thomas de Marco
Der Innenausbau der Wohnungen läuft auf Hochtouren. Bild: Thomas de Marco
Blick auf die Marienkirche bei der Morgentoilette gefällig? Bild: Thomas de Marco
Noch bis Ende des Monats sind die letzten Teile des Hochhauses eingerüstet. Bild: Thomas de Marco
Direkt unterhalb des neuen Hochhauses verläuft die Bahnlinie, die Tübingen mit Stuttgart verbindet. Bild: Thomas de Marco
Im Erdgeschoss soll im September das Steakhouse Qmuh einziehen. In einem umfunktionierten Schiffscontainer sind separate Feiern möglich. Bild: Thomas de Marco
Achalm und Kaufhof, aufgenommen durch das Gerüst, das bis Ende des Monats abgebaut sein soll. Bild: Thomas de Marco
zum Artikel
  • EMail
  • Facebook
  • Twitter