Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Das Kinderkino mit Kissen ist auch drin
Der AK „Familie“ hat einen 155-seitigen Wegweiser herausgebracht – von A wie Agenda bis W wie Wohngeld

Das Kinderkino mit Kissen ist auch drin

Das Ding ist ganz schön dick geworden: 155 Seiten voller Adressen, Telefonnummern, Angeboten, Hilfen. Ein Mössinger „Familienwegweiser“, hilfreich nicht nur für neu Hinzugezogene.

17.07.2009
  • Ernst Bauer

<strong>Mössingen.</strong> Auch manche Alteingesessene dürften sich mitunter schon gefragt haben: Was steckt eigentlich hinter dem „KikimiKi“ (Kinderkino mit Kissen im Alten Rathaus), wann hat der Secondhandladen im Mütterzentrum auf, wo ist jetzt die Kleiderkammer der Diakonie und wie kriegt man einen Großdruckfahrplan für Ältere? Alles im neuen Familienwegweiser zu finden. Von A wie ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung bei Kindern) oder der Agenda-Gruppe „Anders Älter werden“ bis zum Weißen Ring, Windeldienst, Wirlewitz und Wohngeld werden viele Rätsel entschlüsselt, Türen geöffnet – ein alphabetisches Verzeichnis am Schluss der Broschüre weist den Weg zu allen möglichen Anlaufstellen, Einrichtungen, Dienstleistungen und Angeboten auch des Landkreises, sofern in der Stadt nicht vorhanden. Und die zufällige Auflistung, gerade etwa unter dem Buchstaben „W“, macht augenfällig, wie vielfältig das Angebot für Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren allein in Mössingen ist.

„Erstaunlich, was es alles gibt“, fand auch Oberbürgermeister Werner Fifka, als das druckfrische Werk des Arbeitskreises „Familie“ diese Woche im Rathaus präsentiert wurde. Er dankte allen Beteiligten am bürgerschaftlichen Projekt, vornedran den federführenden Kräften Gisela Mehling, Stefanie Schuchmann, Michel Schneider, Andrea Lemnitzer und Rita Pehlke-Seidel. Es sei schon eine Menge Arbeit gewesen, bestätigten jene, „eine große Sammelarbeit“, so Schneider. „Viele, viele Stunden“ sei man am Telefon, am Computer gesessen, bis die ganzen Daten zusammengetragen waren. Und vor allem auch übersichtlich gegliedert.

Der Familienwegweiser ist in fünf – farbliche abgehobene – Bereiche unterteilt:


&amp;amp;bull; Junge Familie


&amp;amp;bull; Kinder und Jugendliche


&amp;amp;bull; Senioren


&amp;amp;bull; Generationen-übergreifende Angebote


&amp;amp;bull; Wichtige Adressen, Telefonnummern und Links.

„Wir haben über ein Jahr lang an dem Ding gearbeitet“, sagt Michel Schneider, „es hat einen langen Vorlauf gebraucht.“ Aber es hat sich, nicht nur aus seiner Sicht, gelohnt: Mit vielen Infos, Tipps und Angeboten, die durch den Wegweiser bekannt gemacht würden, könne man zur „Erhöhung der Lebensqualität“ beitragen – und auch zu einer besseren Vernetzung von Bürgern, Initiativen und Vereinen in der Stadt: „Aktive kriegen einen besseren Überblick.“

Bei den Druckkosten ist die Stadt „beigesprungen“. Künftig sollen alle Familien, die nach Mössingen ziehen, im „Willkommenspaket“ einen Wegweiser kriegen, wie Stefanie Schuchmann bei der Vorstellung erklärte. „Es ist unser Markenzeichen, alle Generationen stecken in einer Broschüre drin, das gibt es sonst nirgends“, ergänzte Gisela Mehling. OB Fifka spricht im Vorwort von einer „wertvollen Hilfestellung zur Bewältigung des normalen Alltags, aber auch besonderer Lebenssituationen“.

Info

Der Familienwegweiser ist erstmals beim „Mössinger Allerlei“-Fest zu haben – kostenlos; dann im Rathaus und anderen Einrichtungen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.07.2009, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen M&ouml;ssingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular