Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Danke!

Die Tübinger Chöre Ernst-Bloch-Chor und Afrikor sangen in der Mensa Uhlandstraße gemeinsam mit dem Chor Akmeni aus Tübingens Partnerstadt Moshi („Vergesst nicht, wir reisen gemeinsam“, 4. Juli, Regionale Kultur).

06.07.2018

Von Berndt Rüdiger PAUL, Tübingen

Dank an die Sänger des Akmeni-Chors aus Moshi, an die des Bloch-Chors und des Afrikors, die mich und viele hundert Andere mit ihrem Gesang begeistert haben. Dank ebenfalls an alle diejenigen, die am Gelingen des Chortreffens gearbeitet haben. Zum internationalen Flair trugen auch die syrischen Neu-Einwohner bei, die mit ihren Speisen den magenstärkenden Nachtisch lieferten.

Als wir 2014 mit der ersten Bürgerreisegruppe in der mit uns gerade jungvermählten tansanischen Partnerstadt am Kilimandscharo waren, haben wir die positive Kraft der Musik für die internationale Begegnung erlebt. Daraus wurde dort die Idee eines Chortreffens in Tübingen geboren. Wir konnten damals nur ahnen, welches immense Stück Arbeit zur Realisierung nötig wäre. Doch: Es ist geschafft worden!

Die Bereitschaft der Tübinger Musikfreunde, die engagierte Arbeit vieler aus dem Partnerschaftsverein Tübingen-Moshi sowie die Zusammenarbeit mit der Tübinger Kulturverwaltung – alles zusammen hat zur Realisierung geführt. Ein gutes Beispiel dafür, wie viel Engagement und Handlungswillen in der Bürgerschaft Tübingens lebt. Ich bin froh darüber und stolz darauf, in dieser Stadt zu leben.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
6. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+