Wohin mit all den Steinen?

Daniel Lede Abal besuchte den Natursteinpark Rongen

Manuel Rongen füllt mit dem Recyceln von Natursteinen seit über 20 Jahren eine Marktlücke. Doch der Tübinger Natursteinpark muss das Gelände verlassen und einen anderen Platz suchen – bisher vergeblich.

28.07.2014

Von Madeleine Wegner

Tübingen. „Ich hab das total unterschätzt“, sagt Manuel Rongen. 145 Plätze hat er sich in den letzten Monaten angeschaut. Doch keiner kommt als neuer Standort für seine Firma Natursteine Rongen in Frage. Einen neuen Platz zu finden, das sei „hoch kompliziert“ und „viel, viel schwerer als gedacht“. Seit über einem Jahr ist klar, dass der Betrieb das Gelände auf dem Galgenberg räumen muss (siehe In...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
28. Juli 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App