Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Automobil-Branche

Daimler: In Sindelfingen entsteht digitale Werkshalle

Der Konzern baut in Sindelfingen eine digitale Werkhalle. In ihr sollen auch Robo-Taxis hergestellt werden.

21.02.2018

Von THOMAS VEITINGER

Sindelfingen. Wenn Daimler eine Fabrik im Land baut, dann die S-Klasse-Ausführung: „Die ,Factory 56' wird die Art und Weise, wie Autos gebaut werden, neu definieren“, schwärmte Markus Schäfer, Mitglied des Daimler-Bereichsvorstands gestern in Sindelfingen. Mensch-Maschinen-Kooperation und digital unterstützte Prozesse im Sinne von Industrie 4.0 sollen die Montagehalle einzigartig machen. Alle Teile werden mit automatischen Transportsystemen zur richtigen Zeit an die richtige Position am Band gebracht. Die Analyse von Daten lässt Vorhersagen über mögliche Störungen oder Wartungsarbeiten zu, bevor diese entstehen.

In der Montagehalle sollen mehr als 1000 Mitarbeiter Pkw und Elektrofahrzeuge der Ober- und Luxusklasse sowie Robo-Taxis bauen. Dabei sei es nicht Ziel, eine menschenleere Fabrik entstehen zu lassen.

Die Wertschöpfungskette reicht von Lieferanten über Entwicklung, Design und Produktion bis zum Kunden. Die fertigen Fahrzeuge werden automatisiert zur Verladestation fahren. Zu den Investitionskosten wurden keine Angaben gemacht.

Die Grundfläche der Fabrik ist etwa 30 Fußballfelder groß. Mit 6400 Tonnen wird fast so viel Stahl verbaut wie beim Pariser Eiffelturm. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut sagte, die Grundsteinlegung sei ein wesentlicher Baustein für eine gute Zukunft des Automobilstandorts Baden-Württemberg.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Februar 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+