Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Eishockey

DEL: Gefährliche Eisbären und ein starker Wolf

Mit dem Sieg gegen Wolfsburg festigten die Eisbären Berlin die Tabellenführung in der DEL. Münchens Michael Wolf ist nun DEL-Rekordtorschütze.

28.12.2015
  • DPA

Berlin. Diesen Höhenflug hatte den Eisbären Berlin wohl niemand zugetraut. Der "Weihnachtsmeister" setzte seine Siegesserie auch am zweiten Feiertag fort und festigte nach drei Auswärtssiegen in fünf Tagen mit dem 1:0 über die Grizzlys aus Wolfsburg seine souveräne Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Barry Tallackson schoss vor 14200 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof das entscheidende Tor für den DEL-Rekordmeister. Allerdings mussten die Besucher bis zur 27. Minute warten, ehe sie der US-amerikanische Torjäger mit dem Siegtreffer erlöste.

Emotionaler Höhepunkt war vor großer Kulisse die Ehrung des Ex-Stars Denis Pederson, der mit seiner Frau und seinen drei Kindern aus Übersee angereist war. Sein Trikot mit der Nummer 20 wurde unter das Hallendach gezogen. Er ist erst der vierte Eisbären-Spieler, dem diese Ehe zuteil wurde. Vor ihm wurden Mark Beaufait (Nummer 19), Sven Felski (11) und Steve Walker (27) so geehrt. Ihre Nummern werden nun bei den Eisbären nicht mehr vergeben.

Ärgster Verfolger der Eisbären bleibt die Düsseldorfer EG, die den Tabellen-Vorletzten Schwenninger Wild Wings mit 2:1 bezwang und nun auf 55 Punkte kommt. Vor 8628 Zuschauern schossen Robert Collins und Christopher Minard die Tore für die Gastgeber. Andrée Hult traf im zweiten Drittel zum zwischenzeitlichen Ausgleich der Schwenninger. Vor Weihnachten hatte die DEG Meister Adler Mannheim mit 3:0 bezwungen.

An der torreichsten Partie des Weihnachts-Spieltages hatte vor allem Michael Wolf seinen Anteil. Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän erzielte zwei Treffer beim 6:3-Erfolg seines EHC München über die Augsburger Panther und stieg damit zum Rekord-Torschützen auf. Mit seinen DEL-Toren 261 und 262 in der zehnten und in der letzten Spielminute zog der 35 Jahre alte EHC-Kapitän am Düsseldorfer Daniel Kreutzer vorbei und ist nun alleiniger Rekordhalter.

Nach der WM 2015 hatte Wolf seinen Rückzug aus der deutschen Nationalmannschaft bekanntgegeben. Mit seinen vier WM-Toren trug er in Tschechien wesentlich zum Klassenverbleib der Deutschen bei. Insgesamt nahm er sieben Mal an einer WM teil. In 152 Länderspielen erzielte Wolf 53 Tore.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular